1. Saarland
  2. Saarbrücken

Ensheimer und Eschringer machen armen Kindern eine Freude

Startschuss für „Liebe im Karton“ : Päckchen lassen Kinder strahlen

Flüchtlingshilfe Ensheim/Eschringen unterstützt die Aktion „Liebe im Karton“

In zwei Monaten ist Weihnachten: Zeit für die Aktion „Liebe im Karton“, die Weihnachtspäckchenaktion 2020 zu starten. „Liebe im Karton“ besteht im Kern aus einem 20- bis 30-köpfigen Team, das seit 2015 aktiv ist und seinen Sitz in Würzburg hat. Was dort „seinen Anfang fand, ist mittlerweile ein deutschlandweites Hilfsprojekt mit ehrenamtlichen Helfern in vielen Städten und Regionen geworden“, ist auf der Internetseite zu lesen. Aus unserer Region macht die Flüchtlingshilfe Ensheim/Eschringen mit. Die diesjährigen Empfänger der so genannten Loveboxen leben in Camps und Einrichtungen in Griechenland, Rumänien und im Nordirak. „Dort wollen wir liebevoll gepackte Geschenkboxen an die Kinder verteilen“, teilt die Flüchtlingshilfe Ensheim/Eschringen mit. Jeder, der mitmachen möchte, kann dies tun, indem er einen Karton mit Dingen bepackt, die Kindern Freude bereiten. Beliebt sind Malsachen, Süßigkeiten (Mindesthaltbarkeitsdatum Juli 2021), Kuscheltierchen und Kartenspiele. „Wir nehmen gern Spenden von Firmen an, zum Beispiel einen Karton mit Schokoladetafeln“, sagt Sabine Schneider aus Ensheim.

Infos zur Aktion gibt’s im Internet unter www.liebe-im-karton.de oder bei den folgenden Stellen, an denen die leeren Kartons abgeholt und die gepackten Kartons bis 13. November abgegeben werden können: Tanjas Blumen/Postagentur, Hauptstraße 30 in Ensheim, Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr; Dienstag und Freitag von 15 bis 18.30 Uhr. Katholische Kirche, Café-Arche, Kirchenstraße 4 in Ensheim, Donnerstag von 10 bis 12 Uhr; Freitag von 16 bis 18 Uhr (ab 22. Oktober). Sabine Schneider, Hauptstraße 79 in Ensheim, Montag bis Mittwoch von 12 bis 16; Samstag von 12 bis 16 Uhr. „350 Kartons haben wir bekommen, 200 sind schon weg“, berichtet Schneider. „2018 haben wir sogar 500 Kartons gefüllt.“