1. Saarland
  2. Saarbrücken

Elias Harth redet im Podcast „Historia Universalis“ über Geschichte

Ein Historiker : Ein Saarbrücker Student, der aus Geschichte Geschichten macht

Elias Harth ist in der Weltgeschichte zu Hause. Zum Arbeiten und Studieren muss der 25-Jährige momentan allerdings noch zur Uni in Saarbrücken. Seit einiger Zeit produziert der angehende Historiker mit zwei Freunden den Podcast „Historia Universalis“, wo er über die weniger bekannten Charaktere der Menschheitsgeschichte spricht.

Sag mal Elias, ist Geschichte eigentlich nicht langweilig?

Harth: Das kommt ganz drauf an, mit was man sich gerne beschäftigt. Wenn man eher der große Mathematiker ist, können einem die Zusammenhänge vielleicht etwas langweilig vorkommen. Aber wenn man sich damit beschäftigt und die großen Zusammenhänge mal versteht, dann würde ich behaupten, dass das sehr interessant sein kann.

Und wie begeistert man andere Menschen für die Geschichte?

Harth: Man muss die richtigen Geschichten erzählen. Viele Menschen bei uns sind erschlagen von immer denselben Geschichten, das hört man auch immer wieder von Schülern. Dann muss man eben auch mal die anderen Sachen erzählen. Das versuche ich manchmal in meinem Podcast, zum Beispiel in meiner letzten Folge, über den Mysterienkult der Kabiren (ein Götterkult im antiken Griechenland, Anm. der Red.). Das sind einfach sehr interessante Geschichten, die nicht jeder so kennt, und dann kann Geschichte auch ganz interessant sein. Oder zum Beispiel in der Kolonialgeschichte, warum Afrika heute so ist, wie es ist. Das lässt sich dann plötzlich verstehen.

Was würdest du jemandem sagen, der sich rein gar nicht für Geschichte interessiert?

Harth: Dass er offen sein soll. Dass er sich seine Sachen rauspicken soll. Zum dritten Mal die Weimarer Republik kann natürlich sehr langweilig sein, aber wenn’s ein Mathematiker ist, gibt’s zum Beispiel die Geschichte der Wirtschaftsentwicklung. Oder Waffenkunde, Folterinstrumente, Krieg, Liebesgeschichten natürlich auch. Die Geschichte bietet ja eigentlich alles. Man muss sich nur das rauspicken, was man will.

Videos zu allen Teilen der Serie „Sagen Sie mal“ gibt es im Internet.

www.saarbruecker-zeitung.de/
videos-sagensiemal