1. Saarland
  2. Saarbrücken

Ein spannender Ausflug : Eine Biber-Exkursion für Hörgeschädigte

Ein spannender Ausflug : Eine Biber-Exkursion für Hörgeschädigte

Wie „Erlebnis-Wandern-Saarland“ mitteilt, findet am Freitag, 11. Mai, eine Biber-Exkursion für Menschen mit Höreinschränkung und deren Begleiter statt. Auch „Normalhörende“ sind eingeladen. Unter Leitung des von Ministerin Anke Rehlinger ausgezeichneten „Wanderführers für Menschen mit Höreinschränkung“, Martin Bambach, starten die Teilnehmer um 19 Uhr an der Info-Tafel auf dem Parkplatz am Netzbachweiher. Mithilfe einer mobilen Höranlage können Schwerhörige sowie Träger von Hörgeräten und CI’s (jeweils mit aktivierter T-Spule) alles über die größten europäischen Nager erfahren.

Im Biberrevier angekommen wird Kurioses und Interessantes aus dem Leben der nachtaktiven Tiere berichtet und nach Spuren gesucht. Bambach freut sich, dass er „diese außergewöhnliche Exkursion anbieten kann“ und ist sich sicher, „dass die Veranstaltung eine einzigartige Erfahrung nicht nur für Menschen mit Höreinschränkung, sondern auch für Normalhörende sein wird“.

Nach der Führung durch das Biberrevier versucht die Gruppe, die scheuen Nager zu beobachten. Den Rückweg tritt sie bei Dunkelheit an. Für die zirka 5,4 Kilometer lange Strecke ist eine normale Kondition ausreichend. Die Teilnehmer werden gebeten, Taschenlampen, Sitzkissen, warme Kleidung, bei Bedarf etwas Verpflegung und Ferngläser mitzubringen. Die Rückkehr ist für 23 Uhr geplant.

Der Veranstalter weist darauf hin, dass nicht mehr als zehn Personen mit Höreinschränkung an der Exkursion teilnehmen können und bittet bei der Anmeldung anzugeben, ob eigene Phonak-Empfänger mitgebracht oder ob Empfänger/Kopfhörer benötigt werden. Die Teilnahme an der Tour kostet 20 Euro, Kinder zahlen 5 Euro.

Weitere Infos und Anmeldung per E-Mail an info@erwasa.de oder unter Telefon (01 52) 31 06 37 61 möglich.

www.saarhiking.de