Ehrenamtliche Leselernhelfer für Grundschüler gesucht

Lesehelfer in Saarbrücken gesucht : Ehrenamtliche Leselernhelfer für Grundschüler gesucht

Kinder, für die das Lesen zum Stolperstein werden könnte, zwanglos fördern: Darum geht es, wenn Leselernhelfer ab dem Schuljahr 2019/2020 an den Grundschulen Weyersberg, Wallenbaum und Völklingen Bergstraße eingesetzt werden.

Ein zweitägiger Kurs bereitet sie darauf vor.

Wer selbst gerne liest und sich vorstellen kann, einen jungen Menschen mit dieser Begeisterung anzustecken, der kann Kinder beim Lesenlernen unterstützen. Leselernhelferinnen und -helfer sind ein- bis zweimal wöchentlich ehrenamtlich an Schulen tätig und unterstützen dort, in Absprache mit dem Lehrer, förderbedürftige Schüler in individueller Einzelförderung zunächst in ihrem Leselernprozess. Darüber hinaus, lesen sie mit ihnen altersgemäße Texte und sprechen über das Gelesene, um das Textverständnis zu üben. Eine pädagogische Ausbildung ist nicht erforderlich, lediglich Freude am Umgang mit Kindern, Spaß am Lesen und an Sprache, sowie Geduld und die Fähigkeit, zuhören zu können.

Im Projekt „Schulen stark machen“ bildet das Landesinstitut für Pädagogik und Medien in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung und Kultur und dem Deutschen Kinderschutzbund, Ortsverband Saarbrücken, ehrenamtliche Leselernhelfer aus. Sie unterstützen ab dem kommenden Schuljahr 2019/2020 Kinder an den Grundschulen Weyersberg, Wallenbaum und Völklingen Bergstraße.

Weitere Infos und Anmeldung bei Karolina Engel vom Landesinstitut für Pädagogik und Medien unter Tel. (0 68 97) 7 90 82 14 sowie per E-Mail: kengel@lpm.uni-sb.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung