Bauplan kontra Naturschutz Durchdachter Plan statt blinder Bauwut

Saarbrücken als erste Adresse für IT-Sicherheit, der Treffpunkt für die klügsten Köpfe aus der ganzen Welt und Tummelplatz für Unternehmen, all das verspricht das geplante Helmholtz-Zentrum. Doch frei nach dem saarländischen Motto „Großes entsteht immer im Kleinen“ ist auch hier — wenn der große Wurf gelingen soll — erst einmal die Arbeit im Detail gefragt.

 Kommentarkopf Sand Isabel

Kommentarkopf Sand Isabel

Foto: SZ/Robby Lorenz

Wohin mit dem IT-Park 4.0? Möglichst schnell soll ein passender Standort gefunden werden. Die SPD-Stadtratsfraktion spricht gar von einer Task Force, also einer Projektgruppe, eigens ins Leben gerufen, um das Ganze voranzutreiben. Und auch von Seiten der Computerforscher wird der Druck erhöht. Doch trotz gebotener Eile sollte ein solches Bauvorhaben nicht übers Knie gebrochen werden, Naturschutz- und Naherholungsgebiete nicht kopfloser Bauwut zum Opfer fallen. Das Helmholtz-Zentrum bietet eine einmalige Chance. Es verdient ein durchdachtes Baukonzept.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort