| 20:31 Uhr

Turnier an der Sportschule
Talente messen sich mit Ranglisten-Spielern

Moritz Pfaff vom TC Rotenbühl ist beim seinem Heimturnier in Saarbrücken an Position vier gesetzt.
Moritz Pfaff vom TC Rotenbühl ist beim seinem Heimturnier in Saarbrücken an Position vier gesetzt. FOTO: spektrum bilderdienst / Peter Franz
Saarbrücken. Beim Tennis-Turnier an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken treten 95 Spieler in zwei Konkurrenzen an. mak/red

55 Herren und 40 Damen kämpfen ab dem heutigen Donnerstag, 29. November, und bis Sonntag, 2. Dezember, beim „Dunlop Südwest Circuit“ im Tennisleistungszentrum an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken um den Sieg. Es geht um insgesamt 3000 Euro Preisgeld. Die Halbfinal-Spiele finden am Sonntag ab 10 Uhr, die Endspiele ab 14 Uhr statt.


Vor der Auslosung des Hauptfeldes wird donnerstags eine Qualifikationsrunde gespielt, wie der Saarländische Tennis-Bund (STB) mitteilt. Je 20 Spieler sind aufgrund ihrer Ranglisten-Position für das Hauptfeld gesetzt. Über die Qualifikation werden acht Plätze vergeben. Das Organisationskomitee hat zudem die Möglichkeit, jeweils vier „Wildcards“ für beide Konkurrenzen zu vergeben. Das Hauptfeld beginnt am Freitag mit den Turnierspielen.

Im Teilnehmerfeld stehen deutsche Ranglisten-Spieler sowie saarländische Nachwuchsakteure. Gemeldet hat unter anderem die deutsche Nummer 13 Katharina Hobgarski. Die 21-Jährige aus Haupersweiler spielt für den TC Ludwigshafen in der Bundesliga. Sie ist als Profi-Spielerin auf der Damen-Tour unterwegs. Die Weltranglisten-252. bereitet sich mit dem Saarbrücker Turnier auf die deutschen Hallen-Meisterschaften vor.



Auch die frischgebackene deutsche Jugend-Meisterin Sarah Müller von TuS 1860 Neunkirchen wird in Saarbrücken antreten. Verbandstrainer Andy Spaniol zeigte sich nach STB-Angaben sehr beeindruckt von den Leistungen der 14-Jährigen bei der deutschen Meisterschaft in Essen, wo sie in der Altersklasse 14 antrat. Er ist gespannt, wie sie sich in Saarbrücken nun in der Damen-Konkurrenz schlägt. Dafür gemeldet hat auch Britta Stemmler vom TZ DJK Sulzbachtal.

Die Damen-Konkurrenz gewann 2017 Ellen Linsenbolz vom SSC Karlsruhe. Sie setzte sich im Endspiel im Match-Tiebreak gegen Jolina Foger vom TC Heidelberg mit 3:6, 6:4 und 10:8 durch.

Bei den Herren ist Moritz Pfaff vom TC Rotenbühl Saarbrücken an Nummer vier gesetzt. Er belegt in der deutschen Rangliste Platz 103. An Position sieben gesetzt ist Lars Johann vom TZ Sulzbachtal. Die Nummer 133 der deutschen Rangliste erreichte am Wochenende bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Essen das Halbfinale der Junioren-Konkurrenz. Er unterlag in der Altersklasse 18 im Halbfinale dem späteren deutschen Meister Niklas Guttau vom NTSV Strand.

Gemeldet haben zudem Fred-Olivier und Alexander Schommer, Emil Kaspari und Julius Bungenberg vom TC Rotenbühl, Justin Klein vom TZ DJK Sulzbachtal, Noah Müller vom TC Halberg Brebach sowie Aaron Lawinger vom TC Blau-Weiß Saarbrücken.

Im Herren-Finale standen sich 2017 Kai Wehnelt vom TC Bad Homburg und Georg Günther vom TuS 1860 Neunkirchen gegenüber. Wehnelt setzte sich mit 6:1 und 7:6 durch.

Der Eintritt zu den Spielen ist nach Angaben des Saarländischen Tennis-Bundes an allen Tagen frei. Der genaue Zeitplan für die Spiele des Hauptfeldes wird am Donnerstag, 29. November, nach der Auslosung festgelegt.

Lars Johann vom TZ DJK Sulzbachtal ist an Position sieben gesetzt.
Lars Johann vom TZ DJK Sulzbachtal ist an Position sieben gesetzt. FOTO: Klaus Molt-TVN