Herrensohr klettert auf Rang vier: Zuschauer peitschen den TuS nach vorne

Herrensohr klettert auf Rang vier : Zuschauer peitschen den TuS nach vorne

68:57 gegen die SG Speyer/Schifferstadt: Basketball-Oberligist feiert seinen dritten Sieg in Serie.

Offensiv lief es für den TuS Herrensohr nach dreiwöchiger Pause zunächst holprig. Trotzdem stellte sich bei Martin Schmidt im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen die SG Speyer/Schifferstadt schon früh ein gutes Gefühl ein. „Wir haben von Beginn an extrem gut verteidigt, wenn auch ohne Not reihenweise Gegenstöße verschwendet. Ich war mir dennoch sicher, dass wir das im Laufe des Spiels hinbiegen werden“, sagte der TuS-Trainer. Und das tat seine Mannschaft. Die Herrensohrer gewannen im Sportzentrum Dudweiler mit dem 68:57 (31:28) gegen den Aufsteiger und feierten ihren dritten Sieg in Folge.

Einen großen Anteil am Heimsieg maß Schmidt den vielen Besuchern im Sportzentrum bei, die den TuS nach Leibeskräften unterstützten: „Wir hatten mit 240 Zuschauern wieder ein Wahnsinnspublikum. Das hat richtig Spaß gemacht.“ Nach dem 10:13-Rückstand nach dem ersten Viertel wurde die Stimmung durch den Führungswechsel bis zur Pause noch ein Stück besser. In Halbzeit zwei fanden die Gastgeber dann zusehends zu ihrem gewohnt flüssigen Pass-Spiel und setzten sich nach dem 48:43 vor dem Schlussviertel in diesem dann auf zehn Punkte ab.

Trotz des Ausfalls von Daniel Latz, Michael Klein, Jerome Boinquet und Hamza Alshawa hatte der eher kleine Kader des TuS Herrensohr zum Ende der Partie konditionell mehr zu bieten als der der SG Speyer/Schifferstadt. Die Gastgeber ließen sich das Punkte-Polster nicht mehr nehmen. Mit 22 Zählern war Philip Spengler, der zwölf von 15 Freiwürfen verwandelte, der erfolgreichste Werfer der Herrensohrer. Die haben sich nach den zwei Niederlagen zum Saisonauftakt bis auf Rang vier vorgekämpft. Mit Ram Ponpathirkoottam, dem gerade von einer Dienstreise nach Asien zurückgekehrten Christoph Heyer (je zwölf Zähler) und Kapitän Jan Brinkmann (zehn) punkteten drei weitere Akteure zweistellig für den TuS Herrensohr, der am kommenden Sonntag um 17 Uhr zum Saarderby den Aufsteiger TBS Saarbrücken im Sportzentrum Dudweiler erwartet.

Auch die Baskets 98 Völklingen feierten am vergangenen Sonntag im Oberliga-Spiel beim TuS Treis-Karden einen Sieg. Die Mannschaft von Spielertrainer Gunter Gärtner holte mit dem 102:98 (58:52) ihren zweiten Saisonerfolg. Völklingen kletterte auf Rang sechs. Überragender Baskets-Spieler war Christoph Trapp, der neun Drei-Punhkte-Würfe versenkte und auf 31 Punkte kam. Gärtner erzielte 23, Denis Zubov 21 und Rouven Bernardi elf Zähler.

Mehr von Saarbrücker Zeitung