1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Zum Arrest ging es damals in den Keller

Zum Arrest ging es damals in den Keller

Die offizielle Hausakte zum Gebäude neben dem Dudweiler Rathaus ist nicht auffindbar. Es war als Anbau gedacht und beherbergte schließlich die Polizei samt einiger Arrestzellen, die im Untergeschoss lagen.

Hinter dem Rathaus Dudweiler steht ein kleines schmuckes Häuschen, das unzweifelhaft zum Ensemble des Rathauses gehört und das von der Stadt saniert wurde. Die Historie des Gebäudes ist der Stadtverwaltung allerdings etwas verborgen: "Genaue Daten für dieses Gebäude konnten leider nicht ermittelt werden, da nach Auskunft des Bauaufsichtsamtes der Stadt Saarbrücken keine Hausakte mehr auffindbar ist", sagt Bezirksbürgermeister Rainer Schwarz.

Es müsse aber davon ausgegangen werden, dass dieses Anwesen im Zuge der Erweiterung des Rathauses erbaut wurde. "Im Jahre 1900 waren in der Gemeinde Dudweiler mit den Ortsteilen Dudweiler , Herrensohr, Jägersfreude und Camphausen insgesamt 16 320 Menschen wohnhaft. Da die Räume in dem vorhandenen Rathaus in der Rathausstraße 5 dem steigenden Bedarf nicht mehr genügten, hat der Gemeinderat unter dem Vorsitz von Bürgermeister Karl Petermann Anfang des 20. Jahrhunderts beschlossen, dieses Anwesen zu erweitern. In den Jahren von 1905 bis 1907 wurde nach dem Entwurf des Saarbrücker Architekten Sturm die Rathauserweiterung durchgeführt, so Schwarz, der eine Anfrage unserer Zeitung zum Anlass nahm, in den Archiven zu stöbern.

"Seit dieser Zeit wurde das Rathaus Dudweiler bis heute nicht mehr wesentlich verändert. Zeitgleich wurde mit Sicherheit auch das Nebengebäude im Hof des Rathauses erbaut. Dieses Anwesen hat bis heute die postalische Anschrift Rathausstraße 7. Es muss davon ausgegangen werden, dass dieses Haus von Anfang an doppelt genutzt wurde. Im Ober- und Dachgeschoss war eine Dienstwohnung, die bis in die 1970er Jahre immer von dem jeweils im Dienst befindlichen Hausmeister bewohnt wurde. Im Untergeschoss bzw. Erdgeschoss waren von Anfang an mehrere Arrestzellen eingebaut, die von der jeweiligen Polizeiabteilung genutzt wurden", so der Bezirksbürgermeister.

Polizei im Erdgeschoss

Bis kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges war die Polizeidienststelle im Erdgeschoss des Rathauses untergebracht. Im Zuge der Umorganisation des Polizeiwesens Ende der 1940er Jahre wurden die Polizeidienststellen aus dem Rathaus Dudweiler ausgelagert und die Arrestzellen im sogenannten Hausmeisterhaus wurden einer anderen Nutzung zugeführt (Lagerräume für die Verwaltung).

Schwarz vermutet, dass insgesamt sechs bis acht Arrestzellen vorhanden waren. Man kann diese frühere Nutzung noch erahnen, wenn man die Fenster betrachtet. Teilweise sind die Gitter noch erhalten. Zudem habe eine Zellentür den Umbau überdauert. Die Stadt hat das Häuschen jetzt saniert.