Züchter zeigen edle Tiere

Dudweiler/Herrensohr. Die Vereinsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Dudweiler geht an diesem Wochenende in der Herrensohrer TuS-Halle über die Bühne. Die Schau ist am morgigen Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Ausgestellt werden Großhühner, Zwerghühner, Ziergeflügel, Rasse- und Flugtauben. Seit nunmehr 115 Jahren besteht der Dudweiler Verein

Dudweiler/Herrensohr. Die Vereinsschau des Rassegeflügelzuchtvereins Dudweiler geht an diesem Wochenende in der Herrensohrer TuS-Halle über die Bühne. Die Schau ist am morgigen Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 17 Uhr geöffnet.Ausgestellt werden Großhühner, Zwerghühner, Ziergeflügel, Rasse- und Flugtauben. Seit nunmehr 115 Jahren besteht der Dudweiler Verein. Er widmet sich der Zucht edlen Rassegeflügels und gehört zu den ältesten noch aktiven Vereinen in Dudweiler.

Die Züchter blicken auf eine 115-jährige Vereinsgeschichte zurück. War es in den Anfangsjahren etwas Besonderes, Rassegeflügel zu halten - die Preisrichter begutachteten mit Frack und Zylinder die ausgestellten Kostbarkeiten -, so versorgte man sich in den Kriegsjahren mit selbst erzeugten Geflügelprodukten.

Nach dem Zweiten Weltkrieg züchtete man wieder im Sinne des Rassen- und Tiererhaltes, damit seltene Rassen nicht aussterben. Oft werden diese nur noch von wenigen Züchtern erhalten. Darüber hinaus widmen sich einzelne Mitglieder seit Jahrzehnten auch der Hochflug- und Kunstflugtaubenzucht und haben in diesen Bereichen Deutsche und europäische Meistertitel errungen, wie der Verein weiter mitteilt.

Seit der Mensch feste Häuser baut, ist ihm die Taube gefolgt und nistete an und in den menschlichen Behausungen. Dadurch entstand die Taubenzucht in den Gebieten der alten Hochkulturen des Zweistromlandes und Ägyptens. Deutschland ist heute weltweit führend in der Rassetaubenzucht. Neben gängigen Rassen werden auch seltene, vom Aussterben bedrohte Rassen im Dudweiler Verein gehalten. Interessenten, Freunde der Geflügelzucht oder Eltern, die ihren Kindern einmal Geflügel aus der Nähe zeigen wollen, sind herzlich zum Besuch der Schau am Wochenende eingeladen. Die Mitglieder des Vereins beraten gern Anfänger in der Zucht.

Der Eintritt ist frei. Außerhalb der Schausaison treffen sich die Mitglieder des Vereins jeden ersten Freitag im Monat in der Gaststätte der TuS-Halle zum Gedankenaustausch. red

Kontakt (Geflügel): Telefon (0 68 97) 76 40 44. Kontakt (Flugtauben): Telefon (0 68 97) 76 32 28.