Ärger mit dem Geld: Zahlensalat im Ordnungsamt

Ärger mit dem Geld : Zahlensalat im Ordnungsamt

Falsche IBAN auf den Überweisungsvordrucken der Stadt Sulzbach.

Der Gang zum Überweisungsautomaten ist ein recht schmerzliches Ereignis. Dort nämlich wird man sein Geld los. Manchmal ist dieses Geld loswerden auch selbst verschuldet. In der Regel dann, wenn man mal wieder falsch geparkt hat und dabei vom Hipo erwischt wurde. Es flattert sogleich die Aufforderung ins Haus, doch bitte mal das Verwarnungsgeld zu überweisen. Genau das ist jüngst der Verfasserin dieses Artikels widerfahren. Sie wurde von der Stadt Sulzbach gewissermaßen dazu „errmuntert“, 10 Euro locker zu machen. Dieser Aufforderung sollte man unverzüglich folgen, um sich nicht noch eine  Mahngebühr einzuhandeln.

Also, wie gesagt, es folgt der Gang zum Überweisungsautomaten der Sparkasse. Mittlerweile macht man ja notgedrungen vieles selbst. Wir schieben also den Überweisungsvordruck der Stadt Sulzbach in das Gerät. Und erhalten die verblüffende Auskunft,  dass die IBAN (International Bank Account Number/Internationale Bankkontonummer) falsch ist.

Mit dem Vordruck in der Hand begibt sich der etwas ratlose aber zahlungswillige Mensch ins Geldinstitut und fragt am Schalter nach, ob es denn sein kann, dass der Automat sich irrt. Die freundliche Sparkassen-Mitarbeiterin hegt den Verdacht, dass die Zahlen zu dicht  aneinander hängen, und deshalb nicht richtig erkannt wurden.  Also geht’s wieder zum Automaten, um die Angelegenheit manuell - ohne Vordruck - zu erledigen. Das macht kein Vergnügen, denn die IBAN ist 20-stellig. Vor allem prüft man mehrmals nach, ob die Ziffern auch richtig eingegeben wurden. Und dann? Zeigt der Automat erneut an, dass die IBAN falsch ist.

Anruf bei der Stadtkasse im Sulzbacher Rathaus mit der Frage, ob da vielleicht etwas schiefgelaufen sein könnte. Und tatsächlich: Die IBAN ist falsch. Es fehlt die Zahl 5 und eine Null  ist zu viel. Von der Stadtkasse erfahren wir auch, dass die Sparkasse der Verwaltung vor kurzem 10000 neue Blanko-Vordrucke geliefert hat - also Vordrucke ohne Zahlen.  Den Fehler, der im Ordnungsamt passierte,  habe man jedoch recht zügig entdeckt und korrigiert. Demnach  dürfen die Parksünder in Sulzbach ihr Geld wieder ungehindert loswerden.

Wie die Verfasserin dieses Berichts. Sie will sich jedoch ab sofort an die Ordnung halten im öffentlichen Raum.

Mehr von Saarbrücker Zeitung