Wie man intuitives Wissen erlangt: Vortrag im Bürgerhaus

Wie man intuitives Wissen erlangt: Vortrag im Bürgerhaus

Zu einem Vortrag mit der Überschrift ,,Wie man intuitives Wissen erlangt" lädt die Volkshochschule Dudweiler ein. Referent ist Dr. rer. nat. Ulrich Warnke. Für intuitives Wissen gibt es prominente Beispiele. Einstein stellte, wie auch andere Wissenschaftler, fest, dass sein Wissen mehrheitlich durch Intuition zustande kam, schreibt die VHS. Auch Erfindungen waren oft auf "Einfälle" zurückzuführen. "Der Zufall trifft nur einen vorbereiteten Geist", sagte Louis Pasteur . Als Synonyme für die Intuition werden umgangssprachlich Begriffe wie Emotionale Intelligenz , Instinkt, Bauchgefühl, Ahnung, Eingebung, Gedankenblitz, Riecher und Geistesblitz genannt. Kurz gesagt bedeutet "Intuition", Dinge einfach zu wissen, ohne jede gedankliche Analyse durch das Gehirn. Laut C. G. Jung ist die Intuition eine grundlegende menschliche Funktion, die das Unbekannte erforscht und Möglichkeiten ahnt, die noch nicht sichtbar sind. Was steht hinter der Intuition? Eine Schwierigkeit besteht darin, die "intuitive Stimme" von anderen Stimmen zu unterscheiden und von Wünschen, Voreingenommenheit, Fantasien zu trennen. Dazu braucht es Übung. Die bestehenden Anleitungen dazu kann jeder am Erfolg selbst überprüfen. Der Vortrag von Ulrich Warnke findet am Donnerstag, 2. Februar, um 19 Uhr im Bürgerhaus Dudweiler statt. Die Gebühr beträgt (inkl. Skript) 5 Euro, zahlbar an der Abendkasse.

Anmeldung (Kurs 8898) unter Tel. (0681) 506-4343 und Tel. (0 68 97) 76 58 66; E-Mail: vhs-dudweiler@t-online.de

vhs-saarbruecken.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung