Vortrag bei der VHS behandelt die Peking-Oper

Vortrag bei der VHS behandelt die Peking-Oper

(red) Um die "rätselhafte Peking-Oper" geht es bei der VHS am kommenden Donnerstag, 11. Mai, ab 19 Uhr im Bürgerhaus. Dann hält Dr. Pierrette Müller, agierendes Mitglied des einzigen Peking-Opern-Clubs in Deutschland, einen kostenfreien Vortrag. Laut Ankündigung will Müller die traditionelle Theaterform Chinas verständlich machen. Die Peking-Oper ist - ebenso wie ihre vielfältigen Varianten - eine der Traditionen, die in der Nach-Mao-Zeit in China und auch außerhalb wiederbelebt und gepflegt wird. Mehr noch als die venezianische Commedia dell'arte bei uns hat sie einen streng festgelegten Codex von mimisch-gestischen, dramaturgischen und musikalischen Ausdrucksformen, die für Europäer auf Anhieb befremdlich wirken mögen, auf die man sich also vorbereiten sollte - wie das Bildungsbürgertum im 18. und 19. Jahrhundert sich auf die Oper vorbereitet hat, Anmeldung unter Kurs-Nr. 8848 erforderlich, so die VHS weiter.

Infos unter Tel. (0 68 97) 76 58 66, E-Mail: vhs-dudweiler@t-online.de oder www.vhs-saarbruecken.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung