„Vorm Bürgerhaus ist heute richtig Leben“

„Vorm Bürgerhaus ist heute richtig Leben“

Kinderlachen und ein buntes Programm sorgten für hörbar gute Stimmung: Beim Sommerfest des KIEZ vor dem Dudweiler Bürgerhaus hatten Jung und Alt Spaß. Viele Angebote stammten dabei von engagierten Eltern.

Rund 100 Menschen feierten mit den Verantwortlichen des Kinder- und Elternbildungszentrums (KIEZ) in Dudweiler ein Sommerfest vor dem Bürgerhaus. Moderator Marco Weibel stimmte auf die Feier ein, die für Jungs und Mädchen Spiel und Spaß beispielsweise beim Schminken oder Dosenwerfen, am Müllbastelstand oder im Musikgarten bot.

Viele Angebote stammten dabei von engagierten Eltern aus dem KIEZ. Aber auch Vereine, wie das Jugendrotkreuz , waren vor Ort. Doch bevor die meisten Stände öffnen konnten, mussten, "wie bei solchen Anlässen üblich", so Weibel, einige Begrüßungsreden gehalten werden. Den Anfang machte Pfarrer Udo Blank, Geschäftsführer des Diakonischen Werks an der Saar. Er dankte den Helferinnen, Mitarbeitern und Kooperationspartnern von Stadt und Regionalverband für ihr Engagement. Mit dem Projekt sei das Ehrenamt gestärkt worden. "Viele Eltern sind bereit, etwas zu tun - nicht nur für das eigene Kind", so Blank und: "Nach Anfangsschwierigkeiten hat das KIEZ viel Freude gemacht."

Blank verwies wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo auf die Synergieeffekte, die durch das Sozialraumbüro wenige Meter weiter in der Dudo-Galerie entstehen. Gillo nannte das Projekt einen deutlichen Erfolg, auch weil sich die Kooperationspartner in ihren Kompetenzen ergänzten. Zuletzt sprach Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz. Von allen drei Rednern schaffte sie die kürzeste Rede, auch weil die Musikgruppe der Turmschule langsam ungeduldig wurde. Die Jungen und Mädchen der Grundschule bereiteten sich zwischenzeitlich an ihren Musikinstrumenten und mit zu Trommeln umfunktionierten Plastikeimern auf ihren großen Auftritt vor. "Mich freuen die tollen Angebote und das kostenlose Ferienprogramm. Ich danke allen, die mitgemacht haben", sagte Britz; kurz darauf wurde bereits zu "Eye of the Tiger" von Survivor unter Anleitung von Sabrina Mirkes losgetrommelt.

Und auch die Zirkus-AG der Gemeinschaftsschule Dudweiler legte los. Die Schülerinnen und Schüler hatten zusammen mit den KIEZ-Kindern ein kleines Programm für die stolzen Eltern zusammengestellt.

Im Anschluss öffneten die Stände , und das Treiben konnte beginnen. "Bis 17 Uhr wird gefeiert. Wir wollen uns bemühen, dass bis dahin jeder möglichst viel Spaß eingesammelt hat", kündigte Moderator Weibel bereits zu Beginn des KIEZ-Sommerfestes an. Und auch Bezirksbürgermeister Reiner Schwarz zeigte sich gegenüber der Saarbrücker Zeitung zufrieden über das gelungene Fest: "Vorm Bürgerhaus ist heute richtig Leben."