| 20:13 Uhr

Seit einem Viertel Jahrhundert
Umarmungen und Küsschen für die beliebten Inhaber

Die Familie im eigenen Bistro (von links): Sohn Volkan, Gülhan und Haydar Gül sowie Tochter Begüm
Die Familie im eigenen Bistro (von links): Sohn Volkan, Gülhan und Haydar Gül sowie Tochter Begüm FOTO: Petra Pabst
Dudweiler. Das Ehepaar Gül ist seit 25 Jahren in der Gastronomie im Stadtbezirk zuhause. Das Jubiläum wurde im eigenen Bistro groß gefeiert.

Von solch einem Jubiläum träumen viele Gastwirte. Seit einem Vierteljahrhundert gibt es „Volkan’s Bistro“ (und Vorgänger) in Dudweiler. Und seit dem ist der Familienbetrieb von Gülhan und Haydar Gül dort nicht mehr wegzudenken. „Im November 1993 haben wir angefangen. Damals eröffneten mein Mann und ich in der Südstraße unseren ersten kleinen Imbiss und nannten ihn Cihan Grill“, erzählt Gülhan Gül. Wenige Jahre nach der Eröffnung folgte der erste Umzug in die Rathausstraße und einige Zeit später in die Fußgängerzone. Vor fünf Jahren haben die Güls ihren Ruf als gastronomische Institution in Dudweiler weiter ausgearbeitet und wirken seit dem in den eigenen vier Wänden. Zum Jubiläum hatten sie nun Freunde, Familie und Kunden eingeladen. Und die kamen gerne und zahlreich. Eigentlich ist Samstag Ruhetag. Doch wer am vorigen Samstagabend in der Saarbrücker Straße 300 vorbeischaute, fand das modern eingerichtete Bistro rappelvoll. Bereits um 17 Uhr waren die ersten Gäste eingetroffen, und der Strom der Besucher riss bis spät in den Abend nicht mehr ab. Viele brachten Blumen und Geschenke vorbei und gratulierten den beliebten Inhabern. Es gab Umarmungen, Küsschen und Fotos. „Wir schätzen besonders die familiäre und freundliche Atmosphäre und die Gastfreundschaft bei den Güls“, erzählt Insa Michels-Litaer, die schon seit vielen Jahren zu den Stammkunden zählt. „Sie gehen gerne auf jeden Sonderwunsch ein und gehören einfach zu Dudweiler dazu.“ Mit seinem guten Angebot lockt das gemütliche Bistro nicht nur viele Kunden aus Dudweiler, sondern auch aus der umliegenden Region an. „Wir haben lange gespart und dieses Haus gekauft, damit wir endlich unabhängig von Vermietern und Pächtern unser Geschäft führen können“, erzählt die Chefin.


Die Investition und der vor kurzem vorgenommene umfassende Umbau des früheren Ladenlokals haben sich gelohnt. „Es ist viel mehr als eine einfache Kebab-Bude, wir verweilen einfach gerne hier im heimeligen Gastraum“, bestätigen Stammkunden begeistert. Tatsächlich wirkt das modern eingerichtete, in schwarz-weiß-rot gehaltene, stilvolle Ambiente einladend und gemütlich. Weiche rote Polstersitze, ein großer Bildschirm an der Wand und ein virtuelles Kaminfeuer darin sorgen dafür, dass die Gäste sich wohlfühlen. Kulinarisch haben sie sich so aufgestellt, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Die Speisekarte umfasst neben den Klassikern, wie Kebab- und Grillgerichte auch viele vegetarische Angebote und Salate, Fingerfood sowie Nudelspezialitäten, Schnitzel und Pizza. Alle Speisen werden frisch zubereitet. „Wir bieten täglich ab 17 Uhr auch Lieferservice an und richten auch Familien- und Firmenfeste aus“, erklärt Gülhan Gül. Im Gastronomiebetrieb helfen regelmäßig Tochter Begüm und Sohn Volkan aus. Letzterer gab dem Bistro auch seinen Namen. „Wenn ich zurückblicke, muss ich sagen, dass es nicht immer leicht war“, erzählt die freundliche Chefin. Mit neun Jahren war sie mit der Familie Ende der siebziger Jahre nach Deutschland gekommen und in Frankfurt groß geworden. Mit 21 lernte sie ihren Mann Haydar, einen gelernten Schreiner, kennen und zog nach der Hochzeit zu ihm ins Saarland. Durch den elterlichen Betrieb hatten sie Erfahrungen in Küche und Gastronomie gesammelt und so beschlossen die Güls, sich mit dem damals ersten Kebab-Grill in Dudweiler selbstständig zu machen. Renoviert hat der Chef Haydar immer selbst. „Mein Mann kann fast alles, nur nicht tanzen“, sagt Gülhan und lacht. Schon bald kamen die Kinder zur Welt. „Die beiden sind gewissermaßen im Lokal groß geworden und mussten oft auf ihre Eltern verzichten“, erzählt Gülhan weiter. So wurde auch der für die Familie wichtige Ruhetag eingeführt. „Aber das hat uns nie gestört, wir haben immer sehr gerne mit angepackt und tun das bis heute“ erklärt Tochter Begüm. Sie und ihr Bruder Volkan studieren zwischenzeitlich Jura bzw. Maschinenbau. „Aber wo wir können, unterstützen wir unsere Eltern natürlich weiter.“ Ans Aufhören denken die noch lange nicht. „Wir haben ja erst angefangen“, so Gülhan augenzwinkernd. „Aber heute möchten wir unseren treuen Freunden und Kunden unseren Dank aussprechen. Auch unseren Freunden von „Yargici“, die uns mit leckeren Antipasti für unser Jubiläumsbüfett ausgestattet haben“, erklärt sie. Viel Applaus gab es auch für Sängerin Maria-Grazia Mele, eine Freundin der Familie, die mit bekannten Cover-Songs auf musikalische Weise für die richtige Partystimmung zur Jubiläumsfeier beitrug.

(PP)