Vergnügliche Stunden im Advent

Sulzbach/Dudweiler. 300 Besucher erlebten am dritten Adventssonntag im Dudweiler Bürgerhaus das Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach. Unter dem Motto "Weihnachten bin ich zu Haus" verbrachten die Gäste im voll besetzten Saal einige besinnliche bis vergnügliche Stunden

Sulzbach/Dudweiler. 300 Besucher erlebten am dritten Adventssonntag im Dudweiler Bürgerhaus das Weihnachtskonzert der Chorgemeinschaft Concordia Sulzbach. Unter dem Motto "Weihnachten bin ich zu Haus" verbrachten die Gäste im voll besetzten Saal einige besinnliche bis vergnügliche Stunden. Die Akteure boten ein kurzweiliges Programm mit einem breiten Spektrum weihnachtlicher Musik. Das reichte von anspruchsvoller Klassik (Mozarts Laudate dominum) über voluminöse Klangkompositionen zeitgenössischer junger Komponisten (Jerusalem) und gefällige internationale Weihnachtslieder wie Feliz Navidad bis zu Spirituals (Sing to The Lord), Swing (Tanz mit mir um den Weihnachtsbaum) und mitreißenden, aktuellen afrikanischen Rhythmen wie African Celebration und African Sanctus. Auch das Wechselspiel zwischen den drei Chorabteilungen (Männerchor, Frauenchor, gemischter Chor), die Auftritte des evangelischen Posaunenchors Neuweiler und die Vorträge der professionellen Solisten (Laura Höllinger, Sopran; Nina Larina, Mezzosopran; Joscha Blatzheim, Tenor; Jan Kunold - Bariton) ließen keine Langeweile aufkommen. Am Klavier begleiteten Matthias Ernst und Karl-August Theobald. Die Gesamtleitung hatte Chordirektor Dieter Bellmann.Besonderen Anklang beim Publikum fand die schon erwähnte Komposition "Jerusalem", die der gemischte Chor zusammen mit Jan Kunold vortrug und die eine mitreißende Klangfülle bot.Wie immer gab der Vereinspräsident Rainer Mundanjohl, der auch durch das Programm führte, eine lustige selbst erlebte Weihnachtsgeschichte aus seiner bewegten Kindheit zum Besten, die in diesem Jahr von einer, mit Hilfe eines alten Korsetts weihnachtlich dekorierten Akazie handelte. Die beabsichtigten Lachsalven des Publikums waren ihm sicher. Das Konzert endete mit dem von den Akteuren und den Gästen gemeinsam gesungenen "Oh, du fröhliche". Als die Besucher das Bürgerhaus Dudweiler verließen, lag draußen Schnee. red