| 21:04 Uhr

Dank an langjährige Gartenbauer
Sie profitieren von der Nachfrage nach gesundem Obst

Bei der Jubilarehrung des Obst- und Gartenbauvereins Dudweiler im Dietrich-Bonhoeffer-Haus von links: Rolf-Dieter Bickhardt, Werner Künze, Ursula Bickhardt, Klaus Franosch, Arno Streit, Gertrud Streit und Klaus Kirch.
Bei der Jubilarehrung des Obst- und Gartenbauvereins Dudweiler im Dietrich-Bonhoeffer-Haus von links: Rolf-Dieter Bickhardt, Werner Künze, Ursula Bickhardt, Klaus Franosch, Arno Streit, Gertrud Streit und Klaus Kirch. FOTO: Iris Maria Maurer
Dudweiler. Die Dudweiler Gartenbaufreunde feiern Jubiläum und Erntedank. red

Den Auftakt zum Erntedankfest der Dudweiler Gartenbaufreunde stellte der ökumenische Gottesdienst in der Heilig-Geist-Kirche dar. Dort konnten die Besucher erleben, wie die Kindergartenkinder der Kindertagesstätte Dudweiler-Süd in einer kleinen Vorführung darlegten, wie aus einem Samenkorn eine Pflanze wird, welchen Anteil dabei der Mensch hat und dass Sonne, Wind und Regen durch des Schöpfers Hand kommen.


Im Anschluss an den Gottesdienst wurde im voll besetzten Gemeindehaus weitergefeiert, wie es aus Teilnehmerkreisen weiter heißt.

Der Gartenbauverein beging an diesem Tag sein 140-jähriges Bestehen. In seiner Begrüßung stellte der 1. Vorsitzende Klaus Franosch fest, dass der Verein jung und lebendig geblieben ist wie in seinen Gründungsjahren. Trotz fortschreitender Technisierung seien das Interesse an der Natur, am heilenden Grün sowie der Wunsch nach einem eigenen Garten nicht geringer geworden. Das Gegenteil scheine eher der Fall zu sein. Das Bedürfnis nach gesundem Obst und Gemüse erlebe eine regelrechte Renaissance. Gärtnern ist nach wie vor „in“, meinte Franosch weiter.



Anlässlich des Jubiläums erhoben die Gäste ihre Sektgläser und stießen auf den Jubilar Gartenbauverein an. Seinen Dank sprach Klaus Franosch den verdienten Mitgliedern aus, die in den vergangen Jahrzehnten das Vereinsleben durch persönlichen, ehrenamtlichen Einsatz in besonderem Maße unterstützt und zu ihrer Herzensangelegenheit gemacht hatten. Hierbei fand Erwähnung, dass der Gartenbauverein in früheren Jahren eine eigene Obstannahme und Verwertung in der Schlachthofstraße in Dudweiler unterhielt. Die Veranstaltung schloss mit der Verlosung von gespendetem Obst und Gemüse eines ortsansässigen Geschäftes. Der Erlös wird traditionell als Spende an Kindergärten weitergegeben. Eine Besucherin, die sich mit den Worten, ich war heute auf einer Feier, an die ich mich gerne noch lange erinnere, verabschiedete, traf die Stimmungslage an diesem Nachmittag.

Auf die nächste Veranstaltung des Vereins „Herbstgestecke, selbst gemacht“ wird jetzt schon hingewiesen. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben, so der Verein.