1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Unwetter verursacht überflutete Straßen und umgeknickte Bäume

Unwetter verursacht überflutete Straßen und umgeknickte Bäume

Die Wucht dieser Windböe war doch gewaltig: Es war am Dienstag gegen 17.20 Uhr, als es auf der L 126 zwischen Sulzbach und Dudweiler richtig zur Sache ging. Ein Baumstamm krachte auf die Fahrbahn, verfehlte nur knapp ein Fahrzeug.

Glücklicherweise wurde nur die Windschutzscheibe des Wagens durch einen der Äste beschädigt, die 47-jährige Fahrerin kam mit den Schrecken davon, meldet die Polizei-Inspektion Sulzbach. Die heftigen Regenschauer über mehrere Minuten zwangen viele Pkw-Fahrer zum vorsichtigen Schritttempo.

Vergleicht man die Einsätze in der Region, dann trafen die Auswirkungen des Unwetters Sulzbach am Dienstagabend am stärksten. "In der letzten Zeit hatten wir immer viel Glück, diesmal hat es eben uns erwischt", sagt dazu Richard Plein von der Sulzbacher Wehr. Insgesamt elf Mal musste die Feuerwehr der Salzstadt ausrücken, berichtet der Wehr-Pressesprecher. Überflutete Fahrbahnen und umgestürzte Bäume waren dabei die häufigsten Vorkommnisse. "Die Gullis konnten die Wassermassen einfach nicht mehr aufnehmen. Auch weil momentan das fallende Laub die Abflüsse verstopft", berichtet Plein . In Neuweiler fiel ein Baum auf eine Oberleitung. Hier mussten die Stadtwerke erst den Strom abstellen, bevor die Wehr den Baum entfernen konnte. Und auch bei zwei umgeknickten Straßenlaternen im Kreuzungsbereich Sulzbachtalstraße/An der Klinik mussten die Stadtwerke die Feuerwehr unterstützen. Die Polizei berichtet: "Zwischen zwei Laternenmasten befand sich ein gespanntes Werbebanner, welches die Windlast auf die Masten übertrug und diese letztlich zu Fall brachte." Im Bereich der Straße Alter Stadtweg wurde gegen 18 Uhr ein Hausdach teilweise abgedeckt. Die Ziegel landeten dabei auf dem Gehweg und wurden so zur Gefahr für Fußgänger. Aus Sicherheitsgründen musste hier die freiwillige Feuerwehr mit einer Drehleiter anrücken, um weitere lose Ziegel vom Dach zu entfernen.

In Dudweiler sind insgesamt drei Bäume umgestürzt, und einmal hat das Unwetter auch hier lose Ziegel von einem Hausdach befördert, erklärt der Dudweiler Löschbezirksführer Ralph Haag auf SZ-Anfrage.

In Quierschied hingegen musste die freiwillige Feuerwehr nur einmal ausrücken. Ein etwa 20 Zentimeter dicker Baum war im Jägerweg auf die Fahrbahn gestürzt, erklärte Wehrführer Jürgen Meiser der Saarbrücker Zeitung. Aber auch hier blieben glücklicherweise weitere Schäden aus. Daneben berichtet die Polizei von einem Einsatz am frühen Mittwochmorgen. Gegen 6 Uhr wurde der Sulzbacher Dienststelle ein umgefallener Baum in der Straße "Am Rosenhaus" in Göttelborn gemeldet, der eine Telefonleitung herunterriss. Die Beamten sicherten die Gefahrenstelle und informierten den Störungsdienst des Telekommunikationsanbieters.

Problemlos kam man dagegen diesmal in Friedrichsthal davon. Die freiwillige Feuerwehr der Stadt kam ohne Einsätze durch das heftige Unwetter.