Timm Milan und die Dudweiler Kinder

Boedecker-Kreis : Die Biene mit der Rakete und die Sahne für die Feuerwehr

Der Bödecker-Kreis kümmert sich um Leseförderung im ganzen Land. Jetzt war Timm Milan zu Gast bei Dudweiler Kindern.

„Das Essen!“, ruft ein Kind. „Die Brücke!“, schiebt ein anderes hinterher. „Die Wuppertaler Schwebebahn“, sagt ein weiteres und bekommt Zustimmung von Timm Milan. Der 36-jährige Autor ist zu Besuch in Dudweiler. Zum Aufwärmen lässt er die Kinder der Albert-Schweitzer-Grundschule erraten, für was seine Heimatstadt bekannt ist. Nach der Auflösung schiebt er lässig und mit einem Augenzwinkern noch hinterher: „Und ich natürlich“.

Den 42 Viertklässlern gefällt, was sie in der Aula zu hören bekommen. Aus seinem vierten Buch „König Lennard oder Sommer ist dann, wann wir wollen“ – gemeinsam mit Elli Bruder geschrieben – liest Timm Milan, der bürgerlich Tim Sträter heißt. Darin beschreibt er kleine Alltagsabenteuer des Titelhelden Lennard. Der Lausbub und seine jüngere Schwester Lana können da beispielsweise die Knallerei zu Silvester nicht abwarten. Aber ihr Versuch, einer Biene einen Knaller anzuheften, geht natürlich schief.  Am Schluss muss gar ein Brand im Kleiderschrank mit Sprühsahne gelöscht werden.

Die Grundschüler lachen und applaudieren und erzählen dann, was ihnen selbst schon alles zum Jahreswechsel passiert ist. Ein Junge berichtet etwa, dass ihm ein Freund gerade noch rechtzeitig einen Chinaböller aus der Hand treten konnte. Und ein anderer warf einen Knaller in die Luft, der jedoch gar nicht angezündet war. . . 

Die Frage von Timm Milan, ob er weiterlesen solle, beantworten die Kinder eindeutig: „Jaaaaaaaa!“ Die nächste Geschichte liest der Autor jedoch nicht bis zum Ende, sondern lässt den Grundschülern die Möglichkeit, sich selbst einen Schluss  auszudenken.

Dass Timm Milan den Kindern diese vergnügliche und anregende Schulstunde bereiten konnte, ist dem Friedrich-Bödecker-Kreis Saarland zu verdanken.  Monika Klauser-Müller, Klassenlehrerin der 4.1, und ihre Kollegin Melanie Luck von der 4.2. hatten Timm Milan ausgewählt aus den Lese-Angeboten, die der  Bödecker-Kreis an alle saarländischen Schulen schickt, die  Mitglied sind.

Der Friedrich-Bödecker-Kreis setzt sich seit 65 Jahren für Leseförderung ein. Das Motto dabei ist, dass Begegnungen mit Autoren nachhaltig wirken. Deshalb werden Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus ganz Deutschland für mehrere Tage ins Saarland eingeladen. Für Timm Milan beispielsweise wurde eine kleine Tour mit zehn Terminen organisiert, wie er erzählt. Dabei hat er an manchen Tagen mehrere Lesungen in verschiedenen Schulen im ganzen Land.

In der Albert-Schweitzer-Grundschule ist man der Leseförderung sehr verpflichtet. Zwei Bödecker-Veranstaltungen pro Jahr gibt es immer, und auch am Wettbewerb Lesedino beteiligt man sich. Diese Initiative ist unter anderem der ehemaligen Rektorin Christa Franzreb zu verdanken, die ist nämlich auch Vorsitzende des Bödecker-Kreises Saar.

Für die Dudweiler Kinder jedenfalls ist der Besuch von Timm Milan ein großer  Spaß. Zum Abschied bekommt der Autor eine Applaus-Rakete.

Mehr von Saarbrücker Zeitung