1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Stefan Zell ist jetzt Ehrenchorleiter

Stefan Zell ist jetzt Ehrenchorleiter

Unter Anwesenheit von Regionalverbandsdirektor Peter Gillo hatte der Männerchor Harmonie 1896 Dudweiler zu seinem Federweißerfest eingeladen. Dabei standen Ehrungen und Geschenke im Mittelpunkt.

Am Samstag feierte der Männerchor Harmonie 1896 Dudweiler sein Federweißerfest, zu dem auch die Ehrungen verdienter Mitglieder gehörten. Der 1. Vorsitzende, Uwe Staub, hieß alle Ehrenmitglieder, Mitglieder, Helfer, Gäste und Freunde sowie Chorleiter und Sänger des Vereins willkommen und gab das Wort an Regionalverbandsdirektor Peter Gillo weiter. "Der Verein leistet eine ganze Menge", so Gillo, der zudem aktueller Schirmherr des Männerchors ist. In seiner Ansprache hob er unter anderem die gute Kameradschaft hervor und wünschte dem mitgliedsstarken Verein eine gedeihliche Zukunft.

Danach ehrte Staub zusammen mit dem 2. Vorsitzenden und dem Schriftführer einige Mitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde mit der silbernen Nadel Helga Simon geehrt. Herbert Simon, ihr Ehemann, bekam die goldene Nadel, da er seit 25 Jahren aktiver Sänger ist. Klaus Hauprich freute sich über die goldene Nadel für 40-jährige Mitgliedschaft. Seit 55 Jahren ist Rainer Klee Mitglied des Vereins und aktiver Sänger. Er durfte ein Geschenk entgegen nehmen, da er die silberne und goldene Nadel bereits einige Jahre zuvor bekommen hatte. "Ich bin froh, dass du mir dank deiner Erfahrung so viele Tipps gibst", bedankte sich Uwe Staub.

Ein großer Applaus ging an Siegfried Hehn. Er ist nunmehr seit 60 Jahren Mitglied und Sänger. Er erhielt ebenfalls ein Geschenk und wurde mit den Worten, dass er ein vorbildlicher Mensch und ein toller Sängerkamerad sei, vom Vereinschef beglückwünscht. Eine seltene, aber wichtige Ehrung war die von Michael Haupenthal. Er wurde für seine 25-jährige Vorstandsarbeit als Kassierer geehrt und bekam wie jeder Geehrte eine Urkunde.

Zum guten Schluss hielt Staub die Laudatio für Stefan Zell, der 23 Jahre lang der Chorleiter war. Er zählte einige Höhepunkte auf, die der Chor durch ihn erleben durfte, bevor er ihn mit einem Geschenk zum Ehrenchorleiter ernannte und in seinen verdienten Ruhestand entließ: "Wir hatten eine sehr schöne erfolgreiche Zeit mit dir und hoffen, dass du der Harmonie noch lange erhalten bleibst". Zell versprach dem Verein, dass er ihm weiterhin die Treue halten wird: "Ich werde diese Jahre nie vergessen und die Verbindung nicht fallen lassen".

Zwischen den einzelnen Programmpunkten sorgte Heinz-Peter Weiland für die musikalische Unterhaltung. Dies war auch gleichzeitig eine gute Gelegenheit, den Federweißer als Bitzler, welcher ganz jung und süß ist, und den Rauscher, der fast ,,gar" ist, zu probieren. Der Wein erwies sich als sehr bekömmlich und stammte frisch aus dem Keller eines Weinguts von Duttweiler in Rheinland-Pfalz. Der Federweißer wurde gespendet und somit kostenlos an alle Gäste verteilt.

Der Auftritt des Männerchors bildete einen weiteren Höhepunkt. Mit den Liedern "Zum Tanze da geht ein Mädchen", "La Mer" und "Horch was kommt von draußen rein", hatte Chorleiter Timo Uhrig bei den Gästen ins Schwarze getroffen. Dies war sein erster interner und zugleich offizieller Auftritt, wobei er die 34 Mann starke Gruppe am Klavier begleitete.