Stefan Britz weiter Vorsitzender der DJK Dudweiler

Stefan Britz weiter Vorsitzender der DJK Dudweiler

Auf ein erfolgreiches Sportjahr konnte die DJK bei ihrer Jahreshauptversammlung zurückblicken. Dabei wurden auch verdiente Vereinsangehörige geehrt.

Auf der Jahreshauptversammlung der DJK Dudweiler wurde Stefan Britz einstimmig für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden der DJK Dudweiler gewählt. Wie der Verein weiter mitteilt, führt Britz dieses Ehrenamt nun schon seit 33 Jahren aus. Die DJK Dudweiler hat zurzeit 719 Mitglieder, die in sechs Abteilungen Sport treiben. Alle Abteilungen (Ballspiele und Gymnastik, Ju-Jutsu, Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis und Triathlon) berichteten von einem sehr guten Jahr und großen sportlichen Erfolgen. Die Kasse wurde mit einem leichten Minus abgeschlossen. Zurückzuführen ist das laut Britz auf die explosionsartig angestiegenen Gebühren für die Benutzung des Hallenbades in Dudweiler . Britz weiter: "Auf Dauer ist das mit dem jetzigen Beitrag nicht mehr zu stemmen. In diesem Jahr wird es aber noch keine Beitragserhöhung geben."

Die weiteren Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: Winfried Bartel (stellvertretender Vorsitzender), Wolfgang Pretor (stellvertretender Vorsitzender), Manuela Reiter (Geschäftsführerin und Schatzmeisterin), Elke Bommer (Sportwartin), Elisabeth Wickert und Andreas Meinerzag (Beisitzer), Eva May und Armin Brauchler (Kassenprüfer). Trotz hochsommerlicher Temperaturen waren über 50 Mitglieder ins Clubheim des TuS Herrensohr gekommen. Diese erlebten am Schluss die Ehrungen verdienter Mitglieder und erfolgreicher Sportler . Für 40-jährige Mitgliedschaft erhielt Edith Singer die Treuenadel in Gold. Zudem wurde sie für ihre großen Verdienste zum Ehrenmitglied der DJK Dudweiler ernannt. Ehrenzeichen in Silber erhielten Uwe Glaub, Gerd Noll und Peter Speicher.

Das Ehrenzeichen in Bronze bekamen Eva May, Andreas Meinerzag, Wolfgang Pretor, Holm Reinsch und Nico Niegisch. Dann wurden die zwei zurzeit erfolgreichsten Sportler der DJK Dudweiler ausgezeichnet. Die Leichtathletin Laura Müller erhielt das Sportehrenzeichen in Gold. Neben unzähligen sportlichen Erfolgen (zum Beispiel 3. Platz bei den U20 Europameisterschaften, 2. Platz bei den deutschen Juniorenmeisterschaften) ist Laura Müller vom DJK-Bundesverband zur Sportlerin des Jahres gewählt worden. Zudem ist sie die Nachwuchssportlerin des Jahres im Saarland und wurde in das Kompetenzteam "Rio 2016" berufen. Das Sportehrenzeichen in Silber erhielt Tobias Blum, ebenfalls aus der Leichtathletikabteilung. Als Saarlandmeister, süddeutscher Jugendmeister und Zweiter bei den deutschen Crossmeisterschaften hat er sein großes Lauftalent schon mehrfach bewiesen, so der Verein abschließend.

Mehr von Saarbrücker Zeitung