Stadtwerke lassen Dudweiler im Dunkeln

Dudweiler · Eine offenbar nicht weitergeleitete Störmeldung ist wohl der Grund, dass in der Scheidter Straße lange Dunkelheit herrschte. Das ist umso schlimmer, als ohnehin aus Spargründen hier nur jede zweite Lampe von den Stadtwerken angeschaltet wird.

"Wir sitzen seitdem im Dunkeln", bringt es Christel Pitz aus Dudweiler auf den Punkt. Am 23. November vergangenen Jahres sei ihr aufgefallen, dass eine Straßenlampe vor ihrem Anwesen in der Scheidter Straße kurz vorm Klosterberg defekt war. Diese habe lose heruntergehangen und sei freitags abmontiert worden, mutmaßlich von den Stadtwerken. Da sie mit ihrem Mann am Sonntag darauf in Urlaub fuhr, dachte sie, die Lampe werde nach ihrer Rückkehr wieder leuchten.

Zwei Wochen später war man wieder zurück - und die Straßenlampe noch immer defekt. Am 13. Dezember 2016 wandte sie sich deswegen an die Stadtwerke Saarbrücken. Man sicherte ihr zu, dass der Störfall aufgenommen wurde. Das Problem liege vor allem darin, dass in dem besagten Straßenzug die Lampen so geschaltet seien, dass nur jede zweite leuchte. Wenn nun eine defekt ist, liege so quasi ein kompletter Straßenteil im Dunkeln. Da sich im Laufe der Woche noch immer nichts tat, wandte sich Pitz am 19. Dezember erneut an die Stadtwerke - mit demselben Ergebnis.

"Bis jetzt hat sich noch nichts getan", sagte sie im SZ-Gespräch am Donnerstag voriger Woche. Und fügte hinzu: "Ich dachte doch, dass die Stadt Saarbrücken eine Lampe hat."

Dass viele ältere Menschen dort wohnen würden, erhöhe natürlich die Unfallgefahr. Gerade in der dunklen Jahreszeit sehe man nichts, und bei Schneefall oder wenn es glatt ist, müsse man aufpassen, dass man nicht hinfällt. Sie wohne nun seit 57 Jahren dort, doch dies sei ihr erster Urlaub gewesen, bei dem sie ihre Koffer mit Hilfe einer Taschenlampe habe ein- und wieder ausladen müssen.

"Heute Abend müsste die Lampe wieder hängen", erklärte Ulrike Reimann, Pressesprecherin der Stadtwerke Saarbrücken. Eine Störmeldung habe schlicht und ergreifend nicht vorgelegen, erklärte sie beim Gespräch am Freitagmorgen voriger Woche Dass in dem Gebiet dort nur eine über die andere Lampe brenne, sei aus Spargründen so gewählt. Da sei man sich natürlich bewusst, dass bei einer defekten Lampe die Unfallgefahr immens sei. "Es tut uns leid, dass die Straße so lange ohne Licht ist", fügte sie hinzu.

Übrigens wurde die Lampe nicht erst abends gewechselt - sondern gleich morgens, wie Christel Pitz bestätigte. "Was ist denn jetzt los?", fragte sie sich selbst verwundert, als die Stadtwerke am Freitag bereits um 9.30 Uhr anrückten, um den nicht leuchtenden Übeltäter auszuwechseln. Jetzt sei ja alles wieder gut.

Die Telefonnummer der Stadtwerke Saarbrücken für defekte Straßenbeleuchtung: (06 81) 587 2261.