Sorge um Fahrradfahrer wegen mangelhafter Markierung

Sorge um Fahrradfahrer wegen mangelhafter Markierung

In der jüngsten Sitzung des Bezirksrates Dudweiler ging es auch um die Belange der Fahrradfahrer im Stadtbezirk. Ein Antrag der SPD-Fraktion fordert die Erneuerung der Fahrradstreifenmarkierung in der Kaiserstraße in Scheidt.

Die Fahrradstreifenmarkierung sei so stark beschädigt, dass diese von aus Saarbrücken kommenden Autofahrern oftmals übersehen und überfahren wird. "Dieser Umstand hat eine unmittelbare Gefährdung aller Radfahrer an dieser Stelle zur Folge", steht im Antrag zur Begründung. Auf einstimmigen Beschluss wird nun das zuständige Stadtamt vom Bezirksrat aufgefordert, die "Fahrradstreifenmarkierung zeitnah zu erneuern sowie die weiße Randmarkierung zumindest in gestrichelter Form etwa 50 Meter fortzuführen."

Wie Oliver Krippes von der Bezirksverwaltung Dudweiler überdies gegenüber der Saarbrücker Zeitung erklärt, erneuerte Peter Wünsch (Bündnis 90/Die Grünen) seine Forderung, den Fahrradbeauftragten der Landeshauptstadt und einen Verantwortlichen für die Fahrradmarkierungen in den Bezirksrat einzuladen.