Seltsame Tiere am Pfaffenkopf unterwegs

Seltsame Tiere am Pfaffenkopf unterwegs

Seltsame Tiere waren dieser Tage im Wald am Dudweiler Pfaffenkopf unterwegs: Vögel, die nicht fliegen konnten, Wildschweine, Rehe, Füchse, Eichhörnchen und Häschen auf zwei Beinen. Es waren keine echten Tiere, sondern Dudweiler Senioren und Kinder der städtischen Kita Pfaffenkopf, die mit von den Kindern gemalten bunten Markierungsanhängern als heimische Waldtiere gekennzeichnet waren.

Sie kamen beim dritten Treffen der Teilnehmer an den Dudweiler "Senioren-Fitness-Tagen" und der Aktion "Kids in Bewegung" vom Seniorenbeirat der Landeshauptstadt und dem Landessportverband zum gemeinsamen Wandern zusammen.

Von Bezirksbürgermeister Reiner Schwarz wurden die Teilnehmer begrüßt. Danach führte Wanderwart Willi Pitz vom Wanderverein Dudweiler mehr als 50 Seniorinnen und Senioren und 15 Kinder auf einem Rundweg durch den sonnigen Frühlingswald. Schnell fanden in den verschiedenen Tiergruppen die großen und kleinen Eichhörnchen, Rehe, Füchse und Vögel zusammen, alte Hasen und kleine Mümmelmänner, Wildschweine und Frischlinge marschierten Hand in Hand.

Die ideenreiche Kita-Leiterin Gertrud Quint hielt alle mit ihrer Tröte zusammen. Sie hatte sich mit ihrer Mitarbeiterin Tania Meyer lustige Spiele und besondere Aufgaben für unterwegs ausgedacht, bei denen Jung und Alt mit Begeisterung und viel Spaß mitmachten. Nach knapp zwei Stunden und drei Kilometern fröhlichen Wanderns warteten schließlich Knabbereien und Getränke auf die Kinder, die eine von Willi Pitz überreichte Wanderurkunde an den Tag mit den Senioren im Dudweiler Wald erinnern wird. Ein Kamerateam des ZDF war beim Wandern übrigens mit von der Partie. Voraussichtlich am Montag, 27. April, wird das ZDF-Mittagsmagazin von der außergewöhnlichen Wanderaktion berichten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung