Konzert in der Kirche: Schöne Stimmen erklingen in der Christuskirche

Konzert in der Kirche : Schöne Stimmen erklingen in der Christuskirche

Die „Band ohne Instrumente“ Viva Voce kommt mit ihrem neuen Programm „Ein Stück des Weges“ ins Dudweiler Gotteshaus.

Egal, wo die „Band ohne Instrumente“ neue musikalische Wege beschreitet – der Zuhörer bekommt das, was er von Viva Voce erwarten darf: hohe Musikalität, gute Unterhaltung, professionelle Gesangskunst und eine gehörige Portion Gänsehautfeeling. So steht es in der Ankündigung eines Konzertes am Sonntag, 3. Juni, ab 18 Uhr in der Christuskirche Dudweiler, Saarbrücker Straße 286.

Im Programm „Ein Stück des Weges“ liegt der Schwerpunkt auf der Begegnung von Mensch, Raum und Musik. Die Spielorte sind jeweils Kirchen und historische Denkmäler, die seit jeher mit spirituellen Erfahrungen verknüpft sind und durch eine besondere Akustik bestechen. Der Konzertsaal wird zum „Klang-Raum“, der für die sorgfältig ausgewählten Musikstücke den entsprechenden Rahmen darstellt. Der gesamte Raum wird musikalisch zum Leben erweckt, die individuelle Akustik entfaltet ihre ganz eigene Wirkung.

Das Programm greift diese Stimmungen auf und lädt den Zuhörer zu einer Reise durch musikalische Genres und Epochen ein. Leicht und nachdenklich, heiter und gehaltvoll, geistlich und weltlich sind hier keine Gegensätze. Songs der legendären Beatles finden ebenso ihren Platz wie Gospels und Spirituals aus dem afro-amerikanischen Kulturraum; Cover-Versionen von Chart-Hits rangieren gleichberechtigt neben erfolgreichen Eigenkompositionen von Viva Voce.

In über 20 Jahren gemeinsamer Musikgeschichte hat die Band längst ihren Platz in der A-cappella-Welt gefunden. Der von ihnen geschaffene Musikstil „Vox-Pop“ ist inzwischen in der Szene legendär. Mit „Ein Stück des Weges“ kehren die fünf Musiker erstmals ganz bewusst zu ihren Wurzeln zurück. David Lugert, Jörg Schwartzmanns, Matthias Hofmann, Bastian Hupfer und Heiko Benjes stammen aus der geistlichen Chorknaben-Tradition des Windsbacher Knabenchores. Deshalb stellt „Ein Stück des Weges“ einen gewollten Gegensatz her zu großen Bühnenshows mit Lichteffekten, Choreografien und Entertainment. Eindringlich, puristisch und handwerklich perfekt begleiten Viva Voce ihre Zuhörer ein Stück des Weges – und lassen die Konzertbesucher gelassener, zuversichtlicher, reiselustiger und reicher ihren eigenen Weg weitergehen.

Gegründet 1998, ist Viva Voce heute mit über 120 Konzerten pro Jahr und einer großen, generationsübergreifenden Fangemeinde eine der erfolgreichsten A-cappella-Formationen im deutschsprachigen Raum. Heiko Benjes, der Bass der Formation ist in Dudweiler aufgewachsen.

Die Eintrittskarte kostet 27 Euro/ 18 Euro bei freier Platzwahl. Vorverkauf im Gemeindebüro, Klosterstraße 34a, oder im Internet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung