Raubüberfall auf Spielcasino in Dudweiler

Mit Pistole bedroht : Raubüberfall auf Spielhalle in Dudweiler

Mit vorgehaltener Waffe haben zwei maskierte Männer die Royal-Spielstuben am frühen Dienstagmorgen (11. September) überfallen.

Bewaffneter Raubüberfall auf eine Spielhalle in Dudweiler: Dabei haben die Täter eine Mitarbeiterin und einen Kunden (beide 25) mit einer schwarzen Pistole bedroht. Die Maskierten erbeuteten nach Angaben eines Polizeisprechers am Dienstag um 3.30 Uhr die Einnahmen. Nach bisherigen Ermittlungsergebnissen standen die beiden Opfer vor den Royal-Spielstuben in der Rathausstraße, als die beiden Männer vor ihnen auftauchten. Die Räuber hielten ihnen die Waffe vor und drängten sie zurück in die Spielothek. In eine beige Stofftasche, die sie mitgebracht hatten, ließen sich die Bewaffneten das Geld packen. Dann rannten sie weg. Die Angestellte und der Kunde blieben unverletzt.

Von den Geflüchteten gibt es folgende Personenbeschreibung:
■ Erster Täter: 1,60 Meter, schlank, mit schwarzer Sturmhaube mas­kiert, olivgrüne Jacke, silbernes Armband, Verband am Daumen. Er sprach mit russischem Akzent und schimpfte laufend. Dabei soll permanent das russische Wort Bljad (im Deutschen mit „Scheiße“ gleichzusetzen) gefallen sein.
■ Zweiter Täter: zwischen 1,70 und 1,75 Meter, ebenfalls schlank, trug auch eine schwarze Sturmhaube, schwarz-weiß-graue Sportschuhe, dunkle Hose, graue Boxershorts.

Zeugenhinweise an den Kriminaldauerdienst des Landespolizeipräsidiums, Tel. (06 81) 9622133.

Mehr von Saarbrücker Zeitung