1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Polizei und Feuerwehr rücken wegen Notruf-Missbrauch in Dudweiler aus

Erneuter Einsatz in Dudweiler : Notruf-Missbrauch: Polizei nimmt Mann in Gewahrsam

Weil er den Notruf missbraucht hat, wurde in Dudweiler ein Betrunkener in Gewahrsam genommen. Der Mann soll vor Kurzem erst für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt haben.

Nach dem Missbrauch des Notrufs hat die Polizei am Sonntagmorgen in Dudweiler einen Mann in Gewahrsam genommen. Er hatte mehrmals den Notruf gewählt. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren deshalb in die Fischbachstraße 5 geeilt. Die Feuerwehr Dudweiler öffnete die Wohnungstür. Laut Polizei wurde der Mann alkoholisiert vorgefunden. Er ist offenbar wegen ähnlicher Fälle bekannt. Zudem soll er derjenige sein, der am 16. September für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt hat. Ein Mann war mit einer Waffe in der Hand und einem Bademantel bekleidet durch Dudweiler gelaufen. Es stellte sich später heraus, dass es eine Spielzeugwaffe war.

Die Fischbachstraße 5 ist ein sozialer Brennpunkt. Dort hat die Stadt Saarbrücken in zwei Hochhäusern Obdachlose untergebracht. In den letzten 13 Monaten gab es dort 19 Brandstiftungen. Zudem war die Polizei mehr als 100-mal im Einsatz.