| 10:29 Uhr

Großeinsatz
Mann im Drogenrausch legt in Dudweiler Zugverkehr lahm

 Großeinsatz in Dudweiler wegen Mann mit Pistole. (Symbolfoto)
Großeinsatz in Dudweiler wegen Mann mit Pistole. (Symbolfoto) FOTO: BeckerBredel
Dudweiler. 90 Minuten ging rund um den Bahnhof in Dudweiler rein gar nichts. Fahnder waren mit mehreren Kommandos vor Ort. Von Matthias Zimmermann
Matthias Zimmermann

Großeinsatz der Polizei in Dudweiler: Dafür hat am Donnerstagabend ein Mann gesorgt, der mit einer Schusswaffe Menschen in Angst und Schrecken versetzte. Passanten alarmierten nach Angaben eines Behördensprechers gegen 18.45 Uhr die Fahnder, weil der 23-Jährige mit einer Pistole aus dem Fenster seiner Wohnung nahe des Bahnhofs herumfuchtelt. Die Beamten machten sich sogleich mit mehreren Kommandos auf zum Tatort.


Unterdessen sperrten die Ermittler die Straße im unmittelbaren Umfeld sowie den Bahnhof ab. Der Zugverkehr blieb eingestellt. Auch Autos kamen nicht mehr an der Passage vorbei.

Die Ermittler nahmen den mutmaßlichen Täter nach anderthalb Stunden in seinen vier Wänden fest. Dort entdeckten sie, dass es sich bei der Waffe um eine Schreckschusspistole handelte. Des Weiteren entdeckten sie entsprechende Patronen sowie Rauschgift.



Mittlerweile teilen die Ermittler mit, dass der Mann im Drogenrausch gehandelt haben soll. Nachdem ihm die Waffe weggenommen worden war, beruhigte er sich. Er blieb in seiner Wohnung, musste nicht zur Polizei in Gewahrsam.