1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Mit Fantasie in die Unterwasserwelt

Mit Fantasie in die Unterwasserwelt

Mit einem Abenteuer der Qualle Quentin begeisterte Ellen Lischewski ihre jungen Zuhörer im Kultur- und Lesetreff Dudweiler. Und passend zum Thema konnten die Jungs und Mädchen Nautilusschnecken basteln.

Ganz tief im Ozean trauen sich die Meereskinder nicht mehr zur Schule. Die Muräne Hans hat Migräne , und die anderen Muränen lassen nun ihren Ärger an den Fischen, Muscheln und Garnelen aus. Doch zum Glück gibt es Qualle Quentin, der sich mutig zu den Muränen traut und der Muräne Hans mit der Migräne helfen will. Doch was ist eigentlich Migräne ? "Das sind schlimme Kopfschmerzen", wissen die Kinder im Kultur- und Lesetreff des Dudweiler Bürgerhauses. Und was hilft gegen Migräne ? "Eine Tablette? Schlafen? Im Dunkeln liegen?", rätseln die Kleinen, doch zum Glück hilft ihnen Vorleserin Ellen Lischewski ein bisschen: "Bei ganz schlimmer Migräne kann man fast gar nichts machen, aber Qualle Quentin hat zum Glück eine Algenknolle, die gegen die Kopfschmerzen helfen soll."

Die zwölf Kinder hören gespannt zu, und tatsächlich, Quentin Qualle hat es auch im Buch "Quentin Qualle - die Muräne hat Migräne " wieder geschafft und die Meeresbewohner vor den gemeinen Muränen gerettet. Die kleinen Zuhörer sind begeistert. "Das fand ich witzig, vor allem weil Muräne und Migräne fast das selbe Wort ist - das ist lustig", sagt die neunjährige Marilene. Sie freut sich schon auf den zweiten und dritten Band der Buchreihe, die sie dann selbst lesen möchte. "Wenn es nochmal sowas Spannendes gibt, komme ich aber auch gern nochmal hierher zum Vorlesen", erzählt die Grundschülerin.

Und Spannendes gibt es im Kultur- und Lesetreff in den Ferien jeden Donnerstag. Dann wird hier jeweils um 15 Uhr vorgelesen, gebastelt und erzählt.

"Das Ferienangebot ist für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren und richtet sich auch nach deren Wünschen", erzählt die Leiterin des Kultur- und Lesetreffs Yvonne Schurtz. So gibt es in diesem Jahr, neben vielen spannenden Geschichten, auch Einblicke in die Buchillustration und sogar ein Puppentheater.

Die Zwölfjährige Zoe kommt dafür extra aus Quierschied und war von der ersten Lesung auch ganz begeistert. "Das hat mir Spaß gemacht", sagt die Schülerin, "vor allem das Thema und das wir noch basteln können." Denn Lischewski, die sich vor acht Jahren mit Leseanimation selbstständig gemacht hat, las den Kindern nicht nur vor, sondern brachte auch noch ganz viel Bastelmaterial mit. So konnten die Kleinen passend zum tierischen Unterwasser-Motto Nautilusschnecken falten und diese als Erinnerung mit nach Hause nehmen. "So etwas ist wichtig für Fantasie und Herzensbildung", erklärt die engagierte Vorleserin, "außerdem lieben Kinder Geschichten und eigentlich auch Bücher."

Ihr Ziel ist es, dem Nachwuchs im Saarland mit Hilfe ihrer Erzählungen, Literatur näher zu bringen, die Fantasie ihrer kleinen Zuhörerschaft zu beflügeln und gleichzeitig etwas für ihr sprachliches Verständnis zu tun. Außerdem ist sich Vorleserin Ellen Lischewski sicher: "Es gibt nichts Schöneres, als Geschichten zuzuhören und mit diesen die Welt der Kinder ein bisschen besser zu machen."

Zum Thema:

Auf einen BlickHelga Stalter ist am kommenden Donnerstag, 6. August, um 15 Uhr durch Vermittlung des Friedrich-Bödecker-Kreises Saarland zu Gast im Kultur- und Lesetreff (Bürgerhaus). Sie liest für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren aus selbst illustrierten Büchern vor und gibt Einblick und Anleitung zur Buchillustration. Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. (06 81) 905-23 70. red