Mehr als 700 Mitglieder in sechs Abteilungen

Mehr als 700 Mitglieder in sechs Abteilungen

In fünf Jahren feiert die DJK Dudweiler ihr 100-jähriges Bestehen. Der Verein schaut derweil schon heute mit viel Zuversicht in die Zukunft, weil man unter anderem auch auf viele junge Mitglieder zählen kann.

Die Jahreshauptversammlung der DJK Dudweiler stand ganz im Zeichen von Ehrungen verdienter Sportler und langjähriger Mitglieder. Der 1. Vorsitzende der DJK, Stefan Britz, begrüßte die sehr zahlreich erschienenen Mitglieder. Ein besonderer Gruß galt Wolfgang Krahe, der seit über 50 Jahren Mitglied der DJK Dudweiler ist, dem Ehrenmitglied Edith Singer und Thomas Kreuser, dem stellvertretenden Vorsitzenden des Diözesanverbandes Trier.

Im anschließenden Jahresbericht berichtete Stefan Britz den Anwesenden, dass die DJK Dudweiler 1921 gegründet wurde und somit in diesem Jahr 95 Jahre alt wird. Sie ist eine der ersten DJK-Gründungen an der Saar. Nach dem Verbot durch die Nationalsozialisten kam es 1957 zur Wiedergründung. Zunächst wurde Tischtennis gespielt. Somit ist die Tischtennisabteilung die älteste Abteilung. Damals zählte der Verein 113 Mitglieder. Zur Zeit hat die DJK 726 Mitglieder, die in sechs Abteilungen Sport treiben.

60 Prozent sind unter 18

Britz stellte weiter fest, dass 60 Prozent der Mitglieder unter 18 Jahre sind. Das zeigt den großen Stellenwert der Jugendarbeit im Verein. Die Berichte aus den verschiedenen Abteilungen haben auch gezeigt, dass die DJK Dudweiler sowohl den Breiten- als auch den Leistungssport fördert. Dem Bericht des Kassenwartes war zu entnehmen, dass der Verein finanziell auf gesunden Füßen steht. Unter der Versammlungsleitung von Thomas Kreuser wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Kreuser nahm dann auch die zahlreichen Ehrungen vor.

Im Einzelnen wurden geehrt: Karsten Duchene, Wolfgang Haering (Treuenadel in Bronze); Andrea Scherer, Gabriel Britz, Klaudia Britz (Treuenadel in Silber ); Bastian Scherer, Tim Hellwig (Sportehrenzeichen in Bronze); Manuela Reiter (Ehrenzeichen in Bronze); Elke Bommer (Ehrenzeichen in Silber ); Ilona Scholdt, Winfried Bartel, Markus Scherer und Franz Josef Reinhard (Ehrenzeichen in Gold).

In seinem Schlusswort meinte dann Vereinschef Britz:"Und in fünf Jahren, also 2021, treffen wir uns alle zur 100-Jahr-Feier der DJK Dudweiler und feiern ein Fest."