1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Manege frei für Raubtiere und Küken

Manege frei für Raubtiere und Küken

Beste Stimmung herrschte bei der Kappensitzung der Kulturgemeinschaft Pfaffenkopf. Getreu ihrem diesjährigen Motto „Manege frei“ wurde die Bühne zur schillernden Zirkusarena. So dauerte es nicht lang, bis die Raketen zischten.

Die Kappensitzung der Kulturgemeinschaft (KG) Pfaffenkopf hatte kaum begonnen, da zischten am vergangenen Samstagabend schon die ersten dreifachen närrischen Raketen durch das proppenvolle Vereinsheim am Rentrischer Weg. Sitzungspräsident Thomas Bohn - in seinem silberglänzenden Frack und der roten Bauchbinde sah er mega-cool aus - musste das nicht groß einüben.

Das Narrenvolk war bestens drauf und machte gleich von Anfang an toll mit. Zum Titel "Jetzt geht's los" von den Höhnern marschierten alle Akteure ein und waren fortan "nicht mehr aufzuhalten". Es ging gleich hammermäßig los.

Erst schlüpften die Küken der Minigarde aus dem Ei, dann begeisterte Nachwuchs-Star Noah Malcharek mit einer Michael-Jackson-Parodie die Gäste. Der Bub sang live. Oma Rita war nervöser als der Enkel. Wie Wirbelwinde fegten die Tanzmariechen Lisa Franz und Lara-Marie Fink über die kleine Bühne. Beeindruckende Tänze zeigten alle Garden und Gruppen. In Topform präsentierte sich das Tanzmariechen-Doppel Jessica Ludwig und Jaqueline Wunn. Bei den zackigen Märschen der Jugend-, Junioren- und Aktivengarde, da saßen die Schritte perfekt. Getreu dem Sessionsmotto "Manege frei" kamen die Mädels der Jugendgarde als Raubtiere daher. Einen magischen Showtanz hatte sich die Juniorengarde ausgedacht. Jede Menge Charme versprühten auch die Showgruppe, die Twisters und die aktive Showgruppe bei ihren Mottotänzen. Aus dem chinesischen Staatszirkus direkt auf die Bühne des Vereinshauses kamen die Jungs vom Männerballett.

Da gab es ein dreifaches Alleh-Hopp auch für die Trainerinnen und Trainer Jaqueline Wunn, Matthias Voigt, Sabrina Finkler, Barbara Jungbluth, Anja Hartmann, Marcy Lauer, Selina Montalto, Verena Milde, Kerstin Sträßer, Jessica Ludwig, Jessica Giese sowie Karsten Weisdörfer und Ralf Scheid.

In der Bütt zogen Vater und Sohn, Ralf und Julian Scheid, als "Batschi und Juli" ganz schön vom Leder. Ja, wenn die Mutter weg ist, tanzen die Jungs auf dem Tisch. Mit den Stewardessen Heike Weisdörfer und Tanja Scheid wurde der Flug mit der "Paffekopp-Airlines" auf die Malediven sehr stürmisch. Melanie Neutzling von der KG Die Nassauer kam als närrische Studentin. Und "Trillersch Lies", alias Brigitte Fritsch, hatte mal wieder die "fresch Schniss gewetzt".

Und dann waren da noch "s'Erna unn de Alvies" (Verena Hartkorn und Torsten Keller), die sich bei ihren Erzählungen "aus dem wahre Lääwe" geschickt die Bälle zuspielten. Gut bei Stimme waren mal wieder die Lerchensänger. Nach Mitternacht fanden sich alle Akteure zum Finale auf der Bühne ein, und traditionell mit dem Seifenblasenlied fiel der Vorhang in der Manege.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Akteure der KG Pfaffenkopf: Sitzungspräsident Thomas Bohn. Tänze: Mini-, Junioren- und Jugend- und Aktiven-Garde, Showgruppe, Männerballett, Twisters, die Tanzmariechen Lisa Franz und Lara-Marie Funk sowie das Tanzmariechen-Doppel Jessica Ludwig und Jaqueline Wunn; Büttenreden: Ralf und Julian Scheid, Heike Weisdörfer und Tanja Scheid, Melanie Neutzling, Brigitte Fritsch sowie Verena Hartkorn und Torsten Keller. Gesang: Noah Malcharek und die Lerchensänger; Technik, Licht und Ton: Michael Jung, Mauricio Agugliaro und Jürgen Müller; Musik: Horst Damm; Requisiten: Werner Milde, Sven Sträßer und Walter Hartmann. ll