1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Lob der Landeshauptstadt fürs Kiez

Lob der Landeshauptstadt fürs Kiez

(bo) Das Kinder- und Elternbildungszentrum, kurz Kiez, war Gegenstand der Beratungen in der jüngsten Bezirksratssitzung (SZ vom 18. Februar). Das, was in dieser Einrichtung in Dudweiler geleistet wird, ist von den Fraktionen durchweg gewürdigt worden. Auch die Landeshauptstadt geizt nicht mit Lob: "Aus Sicht des Amtes für soziale Angelegenheiten, wird die Arbeit des Kiez und insbesondere der Koordinierungsstelle als positiv eingeschätzt", heißt es aus der Stadt-Pressestelle. Im Bürgerhaus habe man viele neue Familien in die Angebote integrieren können. An der Turmschule sind die Plätze der Nachmittagsangebote bis auf einen Wochentag voll ausgebucht. Zustimmung findet auch die enge Zusammenarbeit zwischen Kiez, Sozialraumbüro und Jugendzentrum. Ein gemeinsames Projekt ist beispielsweise die Veranstaltungsreihe "Äction im Anger", mit dem das Anger-Wiesengelände wiederbelebt werden soll.

Die in das Kiez integrierte Koordinierungsstelle hatte in der Startphase die Aufgabe, Angebote im Bereich Kinder- und Jugendhilfe zu koordinieren. In der Folgezeit wurde durch Gespräche mit rund 50 sozialen Einrichtungen in Dudweiler herausgearbeitet, welchen Handlungsbedarf es gibt und wie die soziale Infrastruktur aufgestellt ist. Die Koordinierungsstelle soll das Netzwerk der Akteure und Einrichtungen weiterentwickeln. Ein regelmäßiger Erfahrungsaustausch erfolgt im Arbeitskreis "Kinder- und Jugend Dudweiler", dem etwa 35 Institutionen angehören und der sich vier Mal pro Jahr trifft. Themen sind Austausch über aktuelle Entwicklungen, Neuigkeiten aus den Einrichtungen oder Initiierung von Kooperationen.

Derzeit finanziert der Regionalverband 1,5 Stellen, die Landeshauptstadt eine halbe Stelle Schulsozialarbeit an der Turmschule sowie im Kultur- und Lesetreff und sie finanziert darüber hinaus eine 0,4-Stelle für die "Koordination".