Lady Gaga fegt durchs Bürgerhaus

Sie waren die Entdeckung der vierten Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" 2007 im Dudweiler Bürgerhaus: die drei Show Tenöre aus Niedersalbach. Bei der siebten Auflage der Gala am vergangenen Freitag gab es eine neue Entdeckung: die beiden Travestiekünstler Patricia Praliné und Chantal Chantré

Sie waren die Entdeckung der vierten Benefiz-Gala zu Gunsten der SZ-Aktion "Hilf-Mit!" 2007 im Dudweiler Bürgerhaus: die drei Show Tenöre aus Niedersalbach. Bei der siebten Auflage der Gala am vergangenen Freitag gab es eine neue Entdeckung: die beiden Travestiekünstler Patricia Praliné und Chantal Chantré. Hinter den Künstlernamen verbergen sich Patrick Kullack (37) und Dirk Schanz (44). Für die beiden aus der ehemaligen Travestiegruppe von Madame Zsa Zsa war es der erste große öffentliche Auftritt. Sie schlugen richtig toll ein. Egal ob als witzige Putzfrau oder Fratzen schneidende Bananenstaude, als sexy Drag-Queen oder Lady Gaga: Die Show der "kleinen Dicken" und der "längste Praline der Welt" entlockten den Besuchern im ausverkauften Rund wahre Begeisterungsstürme. Das war beste Werbung in eigener Sache. "Ich glaube, wir sind sehr gut angekommen. Es war aber auch ein klasse Publikum", meinte Dirk Schanz, alias Chantal Chantré, hinterher bescheiden. Alle Stargäste, egal ob Christof Scheid, die drei Show-Tenöre, die Akteure des Dudweiler Statt-Theaters oder Jääb und Jolanda Jochnachel, machten Werbung für sich. Gut fünf Stunden ging es auf der Bühne im Bürgerhaus hoch her. Neben den Stars von außerhalb - alle Akteure traten wie immer ohne Gage auf - präsentierte der Festausschuss Dudweiler Faasenacht das Beste der sechs Dudweiler Karnevalsvereine Grüne Nelke, Dudweiler Carneval-Club, Kulturgemeinschaft Pfaffenkopf, Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord, Geisekippcher Buwe und Kaltnaggischer Gardisten-Corps. Für die musikalische Umrahmung war der Musikzug 1968 Dudweiler unter der Leitung von Karl-Heinz Brückner zuständig. Tanzmariechen Natalie Gräber vom Kaltnaggischer Gardisten Corps hatte mit einem fulminanten Tanz das Spektakel für den guten Zweck eingeläutet. Weitere akrobatische Tänze zeigten Mariechen Nicole Kohl von den Geisekipppcher Buwe und Mäde sowie das Mariechenduo Carolina Jäckels und Svenja Becker vom Heimat- und Kulturverein Dudweiler-Nord. Zauberhaft war der Auftritt der Showgarde vom Dudweiler Carneval-Club. In luftige Höhen entführte die "Kippches Airline" vom Geisekopp die Besucher. Stimmgewaltig präsentierten sich die Lerchensänger von der Kulturgemeinschaft Pfaffenkopf. Von dort kam auch Armin Dissieux. Er berichtete von seinen närrischen Erlebnissen beim Mallorca-Urlaub. Mit Frau Brech und Reitz, alias Katrin Spengler und Sarah Britz von der Grünen Nelke, gab sich das beste Büttenredner-Nachwuchsduo des Saarlandes die Ehre. Und ein Programmpunkt durfte natürlich nicht fehlen: die Kultgruppe der Grünen Nelke, die vier Latzegallis. Wenn Andreas Becker, Andreas Britz, Rüdiger Degen und Gerhard Spengler in die Saiten oder zur Rassel greifen und das Lied "He Saarland, du bischt e Gefühl" anstimmen, dann springt der Funke über. So war es auch diesmal. Wie sagte doch Achim Pitz, Regionalvertreter des Verbandes saarländischer Karnevalsvereine: "Die Gala hat gezeigt, dass es in Dudweiler viele närrische gute Gruppen und vor alle zahlreiche junge Talente gibt." Wie Recht er doch hat.