| 20:51 Uhr

Klettern
Jeder erreichte Griff bringt Punkte ein

Herrensohr. Im Unterschied zum klassischen Klettern findet Bouldern ohne zusätzliche Sicherung – das heißt ohne Gurt und Seil – sowie in Absprunghöhe statt. Beim Bouldern sind die Routen grundsätzlich kürzer und komplexer. Von Lucas Jost

Die maximale Höhe übersteigt selten fünf Meter.


Beim klassischen Klettern sind die Routen üblicherweise länger. Die Ausdauer steht hierbei im Vordergrund. Indoor, also in einer Halle, können Höhen von zehn oder mehr Metern erreicht werden. Bei der saarländischen Schulmeisterschaft in der Kletter- und Boulder-Arena in Herrensohr trugen die fünf besten Kletterer nach einer Qualifikation das Finale aus. Die Finalisten mussten eine Kletterwand mit zehn Griffen bewältigen sowie zwei Boulder-Routen mit je fünf Griffen. Jeder erreichte Griff ging mit zehn Punkten in die Wertung ein.

Gelang es einem Teilnehmer, eine Boulder-Route zu „flashen“ – das heißt nach einer kurzen Sichtung im ersten praktischen Versuch zu bezwingen – bekam er zehn Zusatzpunkte.