Im Dudweiler DRK-Pflegeheim-Neubau entstehen 16 Zimmer und Penthouse-Wohnungen

Dudweiler · Am Sonntag kann man sich den Neubau des Pflegeheims des Roten Kreuzes in Dudweiler anschauen. Hier entstehen unter anderem 16 Einzelzimmer inklusive Bad zur vollstationären Pflege. Und drei Penthouse-Wohnungen mit einem besonderen Extra.

 Das ist der Erweiterungsbau des Sozialzentrums an der Trier Straße in Dudweiler.

Das ist der Erweiterungsbau des Sozialzentrums an der Trier Straße in Dudweiler.

Foto: Thomas Seeber

Längst vergessen sind das Fahrradgeschäft und ein ehemals schmuckes Restaurant in der Trierer Straße. Was dort nun steht, strebt gerade seiner Vollendung entgegen. Denn das DRK-Sozialzentrum in der Ortsmitte ist um ein gutes Stück erweitert worden. Mehr dazu erfuhr die SZ am gestrigen Mittwoch von den Geschäftsführern Theo Schwarz und Martin Erbelding.

Im Juni 2015 ging es los mit dem Abriss der alten Immobilien. Dann musste der Untergrund stabilisiert und aufgrund von Bodenbelastungen teils abgetragen werden. 22 gewaltige Pfeiler kamen bis zu einer Tiefe von elf Metern ins Erdreich, und nun steht der Neubau ,,auf soliden Beinen", wie Theo Schwarz versichert.

Im Mai 2016 war dann schon Richtfest, der Rohbau stand. Seither ist der Innenausbau in vollem Gang, ein paar Zimmer sind am kommenden Sonntag zur Besichtigung freigegeben. Ansprechend eingerichtet sind die Räume - farblich unterschiedlich gestaltet. Das gilt auch für die mit dem Rollstuhl befahrbaren Bäder.

Erweiterung des Wohnangebotes

Die bisher in der Pflegeeinrichtung vorhandenen 26 vollstationären Zimmer, zehn Plätze zur Tagespflege, vier Kurzzeitpflegeplätze und fünf Einheiten für betreutes Wohnen wurden erweitert, und zwar durch 16 Einzelzimmer inklusive Bad zur vollstationären Pflege.

Hinzu gesellen sich drei Penthouse-Wohnungen. Die Nachfrage nach diesen mit Rundum-Blick bis nach Saarbrücken ist nach Angaben der Geschäftsleitung überaus groß. Die Einzelzimmer wiederum verfügen laut DRK über 20 Quadratmeter mit Nasszelle.

Rund 2,8 Millionen Euro hat das Rote Kreuz in den Neubau investiert. Der Behauptung, das Stadtbild in der Trierer Straße aufgewertet zu haben, kann man durchaus folgen. Theo Schwarz spricht von einer ,,Leitinvestition", die Verschönerungen an Fassaden nach sich ziehen (könnten).

Insgesamt 1200 Quadratmeter Nutzfläche sind in Dudweiler neu geschaffen worden - inklusive Büro- und Hauswirtschaftsräumen.

Was den pfleglichen Umgang mit der Umwelt angeht, so hat sich das Rote Kreuz auf Energieeinsparung durch Inbetriebnahme eines Blockheizkraftwerks (BHKW) entschieden. Wärmedämmung der Außenwände sowie dreifach verglaste Fenster tun ein Übriges. Hinzu gesellt sich eine Photovoltaik-Anlage, die bereits seit mehr als fünf Jahren brummt.

Was die personelle Ausstattung angeht, so soll es - bei voller Belegung des Erweiterungstrakts - einen Zuwachs von fünfeinhalb Stellen im Fach- und Hilfskräfte-Bereich, drei Stellen in der Hauswirtschaft und 1,5 Stellen in der sozialen Betreuung geben.

Tag der Offenen Tür

Am kommenden Sonntag, 29. Januar, sind alle interessierten Leute herzlich eingeladen ins erweiterte DRK-Sozialzentrum (Eingang Theodor-Storm-Straße 7-11, gegenüber dem Dudo-Platz). Zu diesem Tag der offenen Tür kann man sich von 14-18 Uhr in den Wohnbereichen umschauen und Näheres über die Pflege-Philosophie des Hauses erfahren.

Kontakt: Lisa Gerhardt, Tel. (0 68 97) 965 98 45.