| 20:59 Uhr

Erfolge in Handball-Saarlandliga
Aufsteiger überzeugt 52 Minuten lang

Dudweiler/Fischbach. Die HSG Dudweiler-Fischbach ist gut in die Saison gestartet. Der Neuling spielte beim TV Merchweiler 23:23. Die HSG TVA/ATSV Saarbrücken bleibt Tabellenführer. Von Patric Cordier und Lucas Jost

Die HSG Dudweiler/Fischbach hat zum Start in die Saison in der Handball-Saarlandliga einen Punkt eingefahren. Beim TV Merchweiler musste sich der Aufsteiger am vergangenen Sonntag nach einer 10:9-Führung zur Halbzeit mit einem 23:23 begnügen. „Wenn wir vor dem Spiel jemand gesagt hätte, wir spielen zum Auftakt Unentschieden in Merchweiler, hätte ich das direkt unterschrieben“, erklärt HSG-Trainer Christian Mühler. Er ergänzt: „Aber vom Spielverlauf her haben wir im Endeffekt einen Punkt verloren.“


Zehn Minuten vor dem Ende führte die HSG Dudweiler-Fischbach mit 22:17. Dann zeigte der Aufsteiger Nerven. Die Gäste nutzten ihre Chancen nicht mehr – und der TV Merchweiler konnte 15 Sekunden vor Schluss durch einen von Torben Helfgen verwandelten Siebenmeter den Ausgleich zum 23:23-Endstand erzielen. Mühler sieht die Leistung aus dem Saisonauftakt dennoch positiv. Der HSG-Trainer sagt: „Wir haben 52 Minuten genau das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben gesehen, dass wir in der Saarlandliga konkurrenzfähig sind.“

Die HSG TVA/ATSV Saarbrücken bleibt derweil das Maß der Dinge in der Handball-Saarlandliga. Die Mannschaft von Trainer Andreas Birk setzte sich am vergangenen Samstag beim Aufsteiger TuS Elm-Sprengen mit 34:25 (18:11) durch. Es war der dritte Sieg im dritten Spiel der Saarbrücker in dieser Saison. „Wir wussten, dass es gegen einen motivierten Aufsteiger ein unangenehmes Spiel werden kann“, sagte Birk, „darum war es wichtig, dass wir von Beginn an mit der richtigen Einstellung in diese Begegnung gegangen sind.“



Bis zu Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Gäste schon nahezu entscheidend ab. Acht Treffer betrug der Vorsprung der HSG TVA/ATSV Saarbrücken zeitweise. „Mit der klaren Führung im Rücken haben wir im zweiten Durchgang ein wenig schleifen lassen“, sagte Birk. Er ergänzte: „Aber insgesamt bin ich mit dem Auftritt der Mannschaft sehr zufrieden.“

Am kommenden Samstag, 22. September, erwartet die HSG TVA/ATSV Saarbrücken um 20 Uhr den TV Niederwürzbach in der Rastbachtalhalle. Bereits um 17 Uhr hat die HSG Dudweiler-Fischbach den TuS Elm-Sprengen im Sportzentrum Dudweiler zu Gast.