Der FFC Dudweiler jubelt: Güdesweilers Frauen fahren erstmals zum Masters

Der FFC Dudweiler jubelt : Güdesweilers Frauen fahren erstmals zum Masters

FFC Dudweiler beseitigt die letzten Zweifel an der Qualifikation. Riegelsberg träumt nach vielen vergeblichen Anläufen vom Titel.

() Wilfried Jung hatte selbst nicht daran geglaubt: „Ich denke, dass wir am Ende Neunter werden“, sagte der Trainer der Fußballfrauen der SF Güdesweiler vor den letzten Qualifikationsturnieren zum Hallenmasters. Platz neun in der Wertungstabelle ist der erste Nicht-Mastersplatz. Jungs Aussage war weder Zweckpessimismus, noch Tiefstapelei. Es war ein realistisches Szenario. Doch dann kam alles ganz anders. Zwar holte sein Team, wie Jung schon geahnt hatte, beim Turnier des SC Falscheid keine Punkte. Doch trotz des Viertelfinal-Aus gegen Dudweiler (1:2 nach Verlängerung) blieb die Mannschaft auf Wertungsplatz sechs. Weil auch die Konkurrenten nicht punkteten. „Dass wir beim Masters dabei sind, ist der Wahnsinn. Wir wollten mit den Hallenturnieren ja eigentlich nur die Winterpause überbrücken“, jubelte Jung. Nun ist sein Team erstmals beim Endturnier dabei.

Der FFC Dudweiler jubelt: Der Verbandsligist richtet nicht nur das Masters-Endturnier aus, sondern hat sich auch für das Teilnehmerfeld qualifiziert..   . Foto: B & K/Franz Rudolf Klos

Dort trifft der Landesligist am  18. Februar – unglücklicherweise am Tag der Generalversammlung des Vereins – in Saarbrücken in Gruppe B auf die Regionalligisten Riegelsberg und Dirmingen sowie den FFC Dudweiler. In Gruppe A spielen die Regionalligisten DJK Saarwellingen und 1. FC Saarbrücken II, der SV Göttelborn und der SV Bliesmengen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung