1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Große Garde, Büttenass und Kultband

Große Garde, Büttenass und Kultband

Dudweiler. Die sechs Dudweiler Karnevalsvereine und der Festausschuss Dudweiler Faasenacht haben wieder eine Benefiz-Gala auf die Beine gestellt. Deren sechste Auflage zu Gunsten der SZ-Spendenaktion "Hilf-Mit!" steigt am Freitag, 6. November, 20.11 Uhr, im Bürgerhaus

Dudweiler. Die sechs Dudweiler Karnevalsvereine und der Festausschuss Dudweiler Faasenacht haben wieder eine Benefiz-Gala auf die Beine gestellt. Deren sechste Auflage zu Gunsten der SZ-Spendenaktion "Hilf-Mit!" steigt am Freitag, 6. November, 20.11 Uhr, im Bürgerhaus. Gleich drei Auftritte steuert die Große Karnevalsgesellschaft Grüne Nelke bei: Sie schickt die attraktiven Damen der Großen Garde, Büttenass Dagmar Montada und ihre Kultgruppe Latzegallis zum närrischen Spektakel. Die zwölf Mädels der Garde, trainiert von Steffi Britz und betreut von Claudia Baum, begeben sich bei ihrem Schautanz in die Tiroler Berge. Egal ob im Training, beim gemeinsamen Flammkuchenessen oder beim Weggehen nach dem Training - die Mädels sind immer gut gelaunt. Und sie lieben alle Schokoladenfondue. Die hübschen jungen Damen treten aber nicht nur bei der Fastnacht auf. So sind sie auch beim Park- und Lichterfest dabei, bei Geburtstagen und anderen Festen. Die Kostüme und Requisiten für ihre Tänze stellen die Tänzerinnen zum größten Teil selbst her. Wer Lust hat, bei der Gruppe mitzumachen, kann einfach mal beim Training vorbeischauen: montags ab 18 Uhr in der Rastbachtalhalle in Saarbrücken, donnerstags ab 19 Uhr in der Halle der Turmschule. Dagmar Montada gibt bei der Benefiz-Gala ihre Premiere. Sie steigt als Meier's Elfriede in die Bütt. Dabei erzählt sie Geschichten aus dem "rischdische Läwe" und zieht auch gern ihre bessere Hälfte durch den Kakao. Seit 1975 ist die gebürtige Rheinländerin im Saarland. Sie sagt: "Seit 1985 bin ich Saarländerin." Ihre "närrische Karriere" begann Ende der 80er Jahre mit Auftritten bei der katholischen Frauengemeinschaft St. Marien Dudweiler. Seit zwölf Jahren betreut Dagmar Montada auch die Nelkenmäuse der Grünen Nelke. Gute Laune garantiert die Kultband der Dudweiler Faasenacht: die Latzegallis. Das sind vier jung gebliebene Herren, alle um die 50, immer gut gelaunt und "gudd droff". Vor wenigen Wochen schlugen Andreas Becker (Bass-Gitarre/Gesang), Andreas Britz (E-Gitarre/Gesang), Rüdiger Degen (Akustik-Gitarre/Gesang) und Gerhard Spengler (Gesang/Rhythmus) ein neues Kapitel in ihrer Erfolgsgeschichte auf. Beim Offenen Wettbewerb zur Förderung des saarländischen karnevalistischen Liedgutes in der Kulturhalle Saarlouis-Roden siegten die Latzegallis und sind jetzt offiziell Saarlandmeister in der Kategorie "Fremde Melodie - eigener Text". Mit dem Lied "He Saarland, du bischt e Gefühl" siegten sie vor sieben weiteren Startern. Die saarländische Textversion des Kölner Originaltitels "Hey Koelle - Du bes e Jefoehl" stammt aus der Feder von Rüdiger Degen. Bei der Siegerehrung hieß es unter anderem: "Mit ihren Liedern leisten die Latzegallis einen wertvollen Beitrag zur Pflege heimatlichen Brauchtums an der Saar, der Faasenacht." Eintrittskarten für die Gala am Freitag, 6. November, 20.11 Uhr, im Dudweiler Bürgerhaus gibt es im Vorverkauf für elf Euro bei Papier Meiser, Saarbrücker Straße 254 in Dudweiler, Telefon (0 68 97) 97 23 46.