Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:18 Uhr

Passionsgottesdienst
Gottesdienst zum Beginn der Passionszeit

Dudweiler.

„Im Leiden Gott und sich selbst finden“ - so lautet das Thema des Gottesdienstes, der am kommenden Sonntag, 18. Februar, in der Heilig-Geist-Kirche ab 10.30 Uhr in Dudweiler-Süd gefeiert wird. Leiden, Schmerz und Ohnmacht sind bittere Erfahrungen, die Menschen an den Rand ihres Seins führen. Sie zerstören die Illusion von einem heilen Leben und einer heilen Welt. Der Sonntag Invokavit steht am Beginn der Passionszeit, in der das Leiden Jesu und damit auch das eigene Leid und das Leiden anderen in den Mittelpunkt rücken. Die Erfahrungen des Leides gehören auch zur Fülle des Lebens und stellen den Menschen in eine besondere Beziehung zu Gott. Davon handelt der Gottesdienst, der von dem Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Dudweiler/Herrensohr unter der Leitung von Judith Gelz mit gestaltet wird, so die Gemeinde.