Giftköder in Dudweiler-Herrensohr verletzt Hund - Polizei warnt Hundebesitzer

Hund verletzt : Tierhasser legt Giftköder in Herrensohr aus

Bereits am 22. Dezember des vergangenen Jahres hat ein Unbekannter Giftköder in Dudweiler-Herrensohr ausgelegt. Ein Hund musste vom Tierarzt behandelt werden.

Immer wieder geschieht es auch im Saarland: Unbekannte legen Giftköder aus, die von Haustieren gefressen werden. So auch geschehen am 22. Dezember 2019 in Dudweiler im Bereich der Herrensohrer Wiesen. Der Hund einer 36-jährigen Frau wurde durch einen Giftköder verletzt.

Das Tier fraß die „bislang unbekannte Substanz“ wie es in einer Pressemitteilung der Polizei heißt. Der Köder wurde neben einem Wanderweg in Höhe des Sportplatzes ausgelegt. Der Hund zeigte offenbar Vergiftungserscheinungen und wurde im Anschluss durch einen Tierarzt erfolgreich behandelt. Allerdings musste die Besitzerin – neben dem Leid des Tieres – hohe Tierarztkosten ertragen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Sachbeschädigung.

Bereits am 19.Oktober verstarb ein Hund durch ausgelegte Giftköder in unmittelbarer Nähe des Ortes, an dem sich dieser Vorfall zutrug. Die Polizei bittet alle Hundebesitzer, auf ihre Tiere Acht zu geben und verdächtige Wahrnehmungen unter der Telefonnummer (06897) 9330 zur Anzeige zu bringen.