1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Fußball-Verbandsliga: Remis im Topspiel in Herrensohr

Fußball-Verbandsliga: Remis im Topspiel in Herrensohr

Nach dem Unentschieden im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga durften sich am Sonntag beide Seiten als Gewinner fühlen: Hier der TuS Herrensohr , der mit dem 2:2 (0:0) gegen die Spvgg. Quierschied erstmals zuhause Punkte ließ, aber seinen Vorsprung an der Tabellenspitze trotzdem auf acht Punkte ausbaute.

Und dort die Gäste, die nach der überraschenden 0:1-Heimpleite des FC Brotdorf gegen die SG Perl-Besch bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz herangerückt sind und am Sonntag im direkten Duell vorbeiziehen können.

Bei Herrensohr war trotz des großen Schritts Richtung Titel Zurückhaltung angesagt. "Wir bleiben auf dem Teppich. Heute ist es gut für uns gelaufen, aber wir haben letztes Jahr erlebt, was alles passieren kann", sagte TuS-Fußballchef Sebastian Richter. Da hatte seine Mannschaft die Meisterschaft am 29. Spieltag durch eine 0:4-Niederlage gegen Perl-Besch noch verspielt - und war in der Aufstiegsrelegation nach einer 1:0-Führung bis zur 90. Minute im Elfmeterschießen gescheitert. Im Spiel gegen Quierschied ging die Elf von Trainer Bernd Eichmann am Sonntag nach der Pause in Führung. Jens Hartz war mit seinem 27. Saisontor zur Stelle, kurz darauf verpasste Manuel Schuck das 2:0 - er traf den Pfosten. Nach dem 1:1 durch einen Fernschuss von Julian Fernsner (56. Minute) brachte Schuck den TuS vor etwa 300 Zuschauern per Kopfball erneut in Führung. Doch Quierschied bewies Moral und kam durch Mexhid Kadrija zum 2:2 (81.).

"Ich bin mit dem Punkt und der Leistung absolut zufrieden. Wir müssten vom Kopf her jedes Wochenende gegen Herrensohr spielen", freute sich Quierschieds Spielertrainer Markus Woll nach der Steigerung gegenüber den vergangenen Partien. Eine solche Leistung sei auch im Spiel gegen Brotdorf nötig - dem "Endspiel um Platz zwei".