Fünf Stunden auf der Leiter

Zarte Zeichnungen, ausgeführt mit Graphit, sind das Ergebnis der langen Arbeit der Künstlerin und Kunsthistorikerin Monika Bugs aus Saarlouis. Im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass sind die Zeichnungen zu sehen.

Bis Anfang März präsentiert das Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass in Dudweiler eine Ausstellung von Monika Bugs. Auf den ersten Blick zeigen die Blätter der Künstlerin und Kunsthistorikerin aus Saarlouis Zeichnungen von mittelalterlichen Figuren. Ganz zart, nur mit Graphit ausgeführt und meist ohne viel Beiwerk sind verschiedene Szenen aus dem Alten Testament zu sehen. Monika Bugs gab dieser Serie den Namen "Hommage à St. Remi". Denn in der Basilika St. Remi in Reims fielen ihr bei einem Besuch im Jahr 1998 Kalksteintafeln an der Nordwand der Kirche auf. Diese Steinplatten stammen aus der zerstörten Abteikirche St. Nicaise und zeigen Szenen aus dem Alten Testament mit pflanzlichen Motiven, in den Stein eingraviert und mit Blei ausgegossen. Dadurch ergibt die Binnenzeichnung ein leichtes Relief in den Steintafeln.

47 dieser Platten haben Zeit und Zerstörungen überlebt - und Monika Bugs fasziniert. Im Jahr 2001 fiel die Entscheidung, alle Steinplatten zu dokumentieren. 18 Reisen musste die Künstlerin dafür unternehmen und viele Stunden auf einer fünf Meter hohen Leiter stehen, um die anstrengende Arbeit zu verrichten. Dabei herausgekommen sind keine Kopien der mittelalterlichen Szenen, sondern - hier ist Monika Bugs ganz Künstlerin - sie interpretiert die unterschiedlichen Szenen. Denn die Frottage-Technik erlaubt es ihr, manche Figuren stärker zu betonen, andere wegzulassen, Gesten nur anzudeuten oder aber viel intensiver abzubilden. Gleichzeitig sind die Zeichnungen aber auch eine erzählende, philosophische und künstlerische Auseinandersetzung mit Szenen aus der Bibel und den Steintafeln von St. Remi - künstlerisch und kunsthistorisch eindrucksvoll.

"Monika Bugs. Hommage à St. Remi. Frottagen nach mittelalterlichen Steintafeln". Ausstellung im Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass, Beethovenstraße Zeile 6, Dudweiler . Geöffnet bis 2. März, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr, sowie nach Vereinbarung, Tel. (06 81) 3 02 37 94. Zur Ausstellung erschien ein Buch: Die "Botschaft der Steine/Message des pierres", herausgegeben von Monika Bugs und Patrick Demouy.