1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Feuerwehr rettet frisch saniertes Haus der Obdachlosen

Feuerwehr rettet frisch saniertes Haus der Obdachlosen

Siedlungsgesellschaft muss den Schaden beheben. Das Gebäude nebenan wird im Sommer auf Vordermann gebracht.

Zu einem Brand in die Fischbachstraße nach Dudweiler ist am Dienstagnachmittag die Feuerwehr ausgerückt. Es handelt sich um ein Gebäude, in dem erst Mitte vergangenen Jahres die ersten Leute eingezogen sind. Es sind dies allesamt Obdachlose. Das Sozialamt ist Mieter der Immobilie, die der Saarbrücker Siedlungsgesellschaft (SGS) gehört. Für rund 600 000 Euro hat die ,,Siedlung" das Haus mit seinen 20 Wohneinheiten saniert und auch noch Balkone angebracht. Analog dazu soll ab Juni dieses Jahres auch das Haus links daneben - gleiche Machart - wieder auf Vordermann gebracht werden, wie gestern Heike Dillhöfer, stellvertretende Bereichsleiterin Zentrale Dienste bei der Siedlung, gegenüber der SZ erklärte. Obdachlose sollen hier allerdings nicht einziehen. Der Grund des Feuerwehreinsatzes am Dienstag war von Unbekannt angezündeter Hausrat an der Außenfassade. Starke Rauchentwicklung war bereits auf der Anfahrt für die Einsatzkräfte sichtbar, wie die Feuerwehr schreibt. Ein Raub der Flammen wurde das Fenster einer Wohnung im Erdgeschoss, durch die starke Hitzeentwicklung platzte auch die Glasscheibe eines Kellerfensters. Dadurch drang Qualm ins Erdgeschoss und in den Keller ein. Der rasche Einsatz der Wehrleute verhinderte Schlimmeres.

Besagte Wohnung und das Kellergeschoss wurden kontrolliert, um sicher zu gehen, dass das Feuer nicht übergegriffen hat. Die Bewohner des Anwesens kamen mit dem Schrecken davon. Mittels Hochleistungslüfter wurde der Qualm aus dem Haus gepustet. Am Gebäude entstand Sachschaden, der sich laut Siedlung einigermaßen in Grenzen hält. Im Einsatz waren die Ausrückebereiche Dudweiler/Mitte und Herrensohr/Jägersfreude der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Berufsfeuerwehr Saarbrücken.