Feuer in leerstehendem Haus

Gleich mit mehreren Trupps ist die Feuerwehr am Donnerstagabend zu einem Brand in einem seit längerem unbewohnten Haus in der Sulzbachstraße in Dudweiler ausgerückt.

Nachbarn hatten um 20.40 Uhr den Notruf abgesetzt. Die vielen Einsatzkräfte waren notwendig, weil sich der Kampf gegen das Feuer ungewöhnlich lange hinzog.

In dem Haus lagerte jede Menge Unrat, der das Löschen "massiv erschwerte", wie die Feuerwehr mitteilt. Die Einsatzkräfte mussten mit schwerem Atemschutz von mehreren Seiten an das brennende Gebäude heranrücken und kamen auch nicht umhin, eine Drehleiter einzusetzen, da der Brand sich rasch auf mehrere Etagen ausgebreitet hatte.

Um das Feuer unter Kontrolle zu bringen, war die Feuerwehr Saarbrücken über vier Stunden mit Einheiten der Berufsfeuerwehr sowie der Löschbezirke St. Johann und Dudweiler der Freiwilligen Feuerwehr, insgesamt rund 45 Einsatzkräfte mit mehr als 10 Fahrzeugen, im Einsatz. Ebenfalls beteiligt war ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sulzbachtalstraße war während der Löscharbeiten voll gesperrt. Warum das Feuer ausbrach, steht noch nicht fest.