Es bleibt beim Tempolimit

Auch nach dem Umzug des Kindergartens bleibt es bei Tempo 30 in der St. Ingberter Straße in Dudweiler. Ebenso werden weiterhin Geschwindigkeitskontrollen gemacht.

Leser-Reporter Erwin Backes fragt, ob die Tempo-30-Zone in der St. Ingberter-Straße nach dem Umzug der Kita St. Bonifatius in die Robert-Koch-Straße in Dudweiler nicht aufgehoben werden kann: "Zwischen der Klosterstraße und der Straße Am Brünnchen gab es einmal einen Kindergarten. Aus diesem Grund war auch die dort eingerichtete Beschränkung auf 30 km/h gerechtfertigt. Genauso richtig fand ich auch die Überwachung durch Radarfahrzeuge und die Beschilderung mit Hinweis auf spielende Kinder. Die zeitliche Begrenzung von Montag bis Freitag zwischen 7 und 19 Uhr war wohl auf die Betriebszeiten der Kita abgestimmt. Nun ist dieser Kindergarten seit dem 17. Juni in die Robert-Koch-Straße umgezogen", schreibt uns der Leser-Reporter und: "Die Geschwindigkeitsbeschränkung besteht heute noch, und die Überwachung durch Messfahrzeuge wird immer noch durchgeführt." Erwin Backes regt an, die Beschilderung nun zu ändern und der neuen Situation zumindest teilweise anzupassen: "Im unteren Bereich der St. Ingberter Straße, bei der Schule, hat die Geschwindigkeitsbegrenzung durchaus ihre Berechtigung".

Die Turmschule dient aber auch der Stadt als Begründung, den bestehenden Zustand beizubehalten. "Die Beschränkung dient auch der Schulwegsicherung der Turmschule", erklärt Stadtpressesprecher Thomas Blug auf Nachfrage der Saarbrücker Zeitung. Zudem erinnert er an die Kita Oberlinhaus, die sich in der angrenzenden Klosterstraße befindet und den Stadtpark, der über die St. Ingberter Straße fußläufig zu erreichen ist. Zudem sei die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht nur der Sicherheit geschuldet: "Sie dient auch als Lärmschutz für die Anwohner wegen des Verkehrsaufkommens in der St. Ingberter Straße", so Blug.

Den Tipp für den Artikel bekamen wir von Leser-Reporter Erwin Backes aus Dudweiler . Wenn auch Sie Interessantes zu erzählen haben, hinterlassen Sie doch bitte eine Sprachnachricht unter Tel. (0681) 59 59 800, mailen Sie an leser-reporter@sol.de oder nutzen Sie das Formular: www.saarbruecker-zeitung.de/leserreporter