1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Ein halber Punkt entscheidet für Zwerg-Widder

Ein halber Punkt entscheidet für Zwerg-Widder

Zahlreiche Besucher schauten sich die Kaninchen-Alttier-Ausstellung im Vereinsheim an. Die Veranstalter sind mit der Resonanz und den Ergebnissen sehr zufrieden.

Munter hüpften sie in ihren Käfigen herum, knabberten Heu oder nuckelten an ihrer Wasserflasche herum. Die Mümmelmänner fühlten sich sichtlich wohl und ließen sich auch ohne Probleme genau betrachten. Ganz süß waren die Zwerg-Schecken, blau-weiß. Sie sind die neue Rasse von Heinz Schuh. Er ist der 1. Vorsitzende des Kaninchenzuchtvereins SR 6 Dudweiler . Dessen Züchter zeigten am vorigen Wochenende bei ihrer Alttierschau in der kleinen Ausstellungshalle am Vereinsheim in der Moselstraße 53 Kaninchen aus den verschiedensten Rassen und Farbenschlägen. "Unsere Tiere sind alle in einem sehr guten Zustand, haben die Hitzeperiode Mitte des Jahres gut überstanden", berichtete Heinz Schuh.

Wie fast alle anderen Kaninchenzuchtvereine so musste auch SR 6 Dudweiler die für Juli geplante Jungtierschau absagen. "Es war für die Tiere einfach viel zu heiß. Schon der Transport wäre zu gefährlich gewesen", so Schuh. An dem vorgesehenen Termin habe er im Ausstellungsraum eine Temperatur von knapp 40 Grad gemessen. Davon war man jetzt weit entfernt.

Keine leichte Aufgabe hatte Preisrichter Walter Fehrenz aus Wiebelskirchen. Diesmal assistierte ihm Hilfsrichter Karsten Schommer. Er befindet sich in der Ausbildung. Nach ihrer Bewertung stand Klaus Ulrich als neuer Vereinsmeister fest. Seine vier weißen Zwerg-Widder bekamen 386 Punkte. Einen halben Punkt weniger erhielt Ulrichs zweite Rasse, Weiße Neuseeländer. 385,5 Punkte bedeuteten Rang zwei. Auf den dritten Platz kam Berthold Fürst. Seine Seperator-Kaninchen bewerteten Fehrenz und Schommer mit 384,5 Punkten. Rang vier belegte Birger Möhring mit Farbenzwergen weiß-grannen und 384 Punkten.

Den Titel beim Nachwuchs sicherte sich Lisa Franz mit ihren Hasenkaninchen (383 Punkte). Den schönsten Rammler der Schau zeigte Heinz Schuh mit einer Englischen-Schecke, blau-weiß. Die schönste Häsin kam aus der Zucht von Bernd Andes.

Zahlreiche Besucher schauten sich die Ausstellung im Vereinsheim an. Auch viele Mitglieder befreundeter Vereine kamen vorbei. Da wurde reichlich gefachsimpelt. Der Vorsitzende Heinz Schuh zeigte sich mit der Resonanz der Ausstellung sehr zufrieden.