1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Ein guter Kamerad wird heute 65 Jahre alt

Ein guter Kamerad wird heute 65 Jahre alt

Nach 53 Jahren in der aktiven Wehr wechselt Rudi Klee in die Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr. In mehr als fünf Jahrzehnten hat er sich einen guten Ruf bei seinen Kameraden und darüber hinaus erworben.

Heute hat er Geburtstag, er vollendet das 65. Lebensjahr. Das geht vielen Menschen so, doch für Rudi Klee aus Jägersfreude beginnt mit dem heutigen Freitag ein ganz neuer Lebensabschnitt: Er wechselt in die Altersabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler , und das nach nunmehr 53 Jahren.

Tony Bender ist gewiss, dass Klee einer der dienstältesten aktiven Feuerwehrmänner im gesamten Saarland ist. Bender muss es wissen, denn er ist einer der beiden ständigen Stellvertreter des Landesbrandinspekteurs.

Am 28. Februar 1963 trat Rudi Klee im Alter von fast zwölf Jahren in den Spielmannszug und somit in die Freiwillige Feuerwehr Dudweiler ein. Die hat, ganz nebenbei, derzeit stolze 112 Mitglieder (was aber nichts mit der Notrufnummer zu tun hat).

Am 1. April 1966 begann der heute 65-Jährige seine Berufsausbildung im Lehrrevier der Grube Jägersfreude. Und, nachdem diese geschlossen wurde, später im Lehrrevier der Grube Camphausen. Klee erlernte den Beruf des Bergmanns. Nach Feststellung auf Eignung wechselte er im Jahr 1975 zur Hauptrettungsstelle für das Grubenwesen in Friedrichsthal und arbeitete dort als Berufsgrubenwehrmann bis ins Jahr 2000. Berufsgrubenwehrleute sind speziell ausgebildete Feuerwehrmänner für den Bergbau über und unter Tage. 1971 heiratete Rudi Klee seine Frau Irmtraud. Aus dieser Ehe gingen die Söhne Frank und Dirk hervor.

In seiner Feuerwehrlaufbahn ist Klee insgesamt fünf Mal befördert und sieben Mal geehrt worden. Von 1986 bis 1999 war er stellvertretender Löschzugführer im Löschbezirk 4 Jägersfreude der Feuerwehr Dudweiler . Von 1999 bis 2010 hatte er die Funktion des stellvertretenden Löschbezirksführers der Freiwilligen Feuerwehr Dudweiler inne - mit den Ausrückebereichen Dudweiler , Herrensohr und Jägersfreude.

Als erster Feuerwehrmann in der Landeshauptstadt Saarbrücken wurde der Oberbrandmeister Klee am 14. Juni 2013 für 50 Jahre aktive Feuerwehr im Rathaus-Festsaal von Oberbürgermeisterin Charlotte Britz geehrt. Des Weiteren erhielt er die Floriansplakette vom damaligen Brandinspekteur Reiner Schwarz überreicht. Und für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen erhielt er im Jahr 2006 das ,,Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen" des Deutschen Feuerwehrverbandes.

Drei Generationen der Familie Klee, nämlich Rudi, Sohn Frank und Enkelkind Lukas, sind aktiv in der Dudweiler Wehr. Und so kommen stolze 95 Jahre Feuerwehr zusammen: Rudi Klee mit 53 Jahren, Frank mit 32 und Lukas mit zehn Jahren. Und mit dem heutigen Freitag wechselt der Vater und Großvater in die Altersabteilung und damit in die wohlverdiente Feuerwehrrente.

All diese Daten und Fakten haben uns der stellvertretende Löschbezirksführer Andreas Huber, und Frank Klee, der Sohn des Altersjubilars, übermittelt. Mit den allerbesten Wünschen zum Geburtstag.

Und wie ist er so, der Altersjubilar? ,,Das Helfen liegt ihm in den Genen", sagen übereinstimmend Andreas Huber und Frank Klee. Im Übrigen sei er sehr gradlinig, fair, ehrlich, ein guter Kamerad und obendrein ein richtiger ,,Schaffer".