| 21:01 Uhr

Tischtennis
DJK Dudweiler verpasst Medaille bei deutscher Tischtennis-Meisterschaft

Mit Rang vier zufrieden (von links): Bernd Schuler, Stefan Britz, Bernhard Britz und Karlheinz Konter von der DJK Dudweiler.
Mit Rang vier zufrieden (von links): Bernd Schuler, Stefan Britz, Bernhard Britz und Karlheinz Konter von der DJK Dudweiler. FOTO: DJK Dudweiler / Bernhard Britz
Dudweiler. Die DJK Dudweiler hat am vergangenen Wochenende in Langenselbold bei der deutschen Tischtennis-Mannschaftsmeisterschaft knapp eine Medaille verpasst. Als südwestdeutsche Meister der Klasse Senioren 60 landete sie beim Turnier der acht besten deutschen Mannschaften auf Platz vier.

In der Vorrunde siegte die DJK Dudweiler gegen Tennis Borussia Berlin mit 4:1. Es folgte ein 4:3-Erfolg gegen den SV Darmstadt 98. Im abschließenden Gruppenspiel verlor die DJK Dudweiler dann gegen den späteren deutschen Meister TuS Rheydt-Wetschewell mit 0:4. Als Gruppenzweiter zog die DJK jedoch in das Halbfinale ein. Dort gab es gegen Titelverteidiger TTC Tiefenlauter ebenfalls eine 0:4-Niederlage.


Im Spiel um Platz drei hieß der Gegner der Dudweiler Tischtennis-Spieler dann Spvgg. Oldendorf. Trotz einer 2:1-Führung verlor die DJK Dudweiler die Partie noch mit 3:4. Trotzdem waren Bernd Schuler, Karlheinz Konter, Bernhard Britz und Stefan Britz zufrieden, wie ihr Verein mitteilt. Denn sie haben mit Rang vier die Platzierung vom Vorjahr wiederholt.

www.djk-dudweiler.de