1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Dudweiler

Die HSG Dudweiler-Fischbach unterliegt der HSG Fraulautern-Überherrn

Handball-Saarlandliga : Alles, was letzte Woche geklappt hat, ging jetzt schief

Der Handball-Saarlandligist HSG Dudweiler-Fischbach unterliegt zuhause der HSG Fraulautern-Überherrn mit 26:27.

Ein hartes Urteil fällte Rouven Latz nach dem ersten Heimspiel der Saison für den Handball-Saarlandligisten HSG Dudweiler-Fischbach. Der Torhüter zog als Gradmesser der Leistung bei der 26:27 (12:15)-Niederlage gegen die HSG Fraulautern-Überherrn den 27:24-Auswärtssieg beim HC Dillingen-Diefflen am ersten Spieltag heran – und kam zu dem Ergebnis: „Alles, was letzte Woche gegen Dillingen-Diefflen geklappt hat, hat heute nicht mehr geklappt. Wir haben das Spiel nicht in der Abwehr verloren, sondern im Angriff. Das schnelle Spiel nach vorne hat gefehlt und wir hatten zu viele unvorbereitete Würfe.“

Über die 60 Spielminuten blieben beide Mannschaften im Sportzentrum Dudweiler hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Das Niveau der Partie war mittelmäßig. Sowohl die HSG Dudweiler-Fischbach als auch die HSG Frauöautern-Überherrn fanden nicht zum gewohnten Trott. Blöd für die Gastgeber: Sie haderten in den Anfangsminuten mehr mit ihren Abläufen und liefen auch deshalb dauerhaft einem Rückstand hinterher. In der 13. Minute stand es 5:9.

Durch die Einwechslung von Daniel Weber für Rouven Latz versuchte Dudweiler-Fischbachs Trainer Christian Mühler neue Impulse zu setzen. „Hulk“, wie Torwart Weber von seinen Mitspielern genannt wird, schnappte sich in der 38. Minute beim Stand von 15:19 gleich einen Siebenmeter und leitete damit die stärkste Phase seiner Mannschaft ein. Rückraumspieler Mike Finkler verkürzte in der 43. Minute auf 18:19, ehe er kurze Zeit später nach einem Foul an Fraulautern-Überherrns Hendrik Balthasar mit der Roten Karte vom Platz flog. Danach lag die HSG Dudweiler-Fischbach stets mit zwei oder drei Toren in Rückstand – und verlor die Partie am Sonntag schließlich mit 26:27, nachdem Christian Seiler die Gastgeber acht Sekunden vor dem Ende noch bis auf einen Treffer herangebracht hatte.

Für das nun anstehende erneute Heimspiel gegen die HSG Ottweiler-Steinbach an diesem Samstag, 17. Oktober, um 19 Uhr im Sportzentrum Dudweiler gibt Dudweiler-Fischbachs Torhüter Rouven Latz vor: „Wir müssen das Spiel möglichst früh für uns entscheiden, dass wir nicht dauernd einem Rückstand hinterherlaufen müssen.“