Saarlandliga: Die Herrensohrer feiern ihr Meisterstück

Saarlandliga : Die Herrensohrer feiern ihr Meisterstück

Der TuS Herrensohr hat in der vergangenen Saarlandliga-Saison den Titel geholt. Der Erfolg wird an diesem Wochenende gefeiert.

Der Saisonstart in der Fußball-Saarlandliga ist Meister TuS Herrensohr geglückt. Das findet Mittelfeldspieler Marc Hümbert. „Der Start verlief mit neun Punkten aus drei Spielen positiv. Wir hätten auch gegen den SV Auersmacher gewinnen können, haben gut gespielt und unglücklich verloren“, sagt der 30-Jährige zu der 2:3-Niederlage am zweiten Spieltag. Diese beendete Herrensohrs saisonübergreifende Serie von elf Siegen. Die Serie trug zum verdienten Titelgewinn in der vergangenen Saison für die Mannschaft von Trainer Bernd Eichmann bei. Am Ende lag sie acht Punkte vor dem Tabellenzweiten VfB Dillingen.

Dem Aufstieg in die Oberliga hatte der TuS frühzeitig eine Absage erteilt. „Wir würden höchstens dann hochgehen, wenn ein Sponsor kommt und 100 000 Euro auf den Tisch legt“, hatte Abteilungsleiter Sebastian Richter erklärt. Außerdem stand im Raum, dass viele Spieler die Oberliga wegen des größeren Aufwands abgelehnt hätten. Hümbert sagt jedoch: „Natürlich bringt die Oberliga mehr Aufwand mit sich. Und wenn der Verein sagt, er verzichtet, ist das eben so. Ich glaube aber nicht, dass die Spieler dagegen waren. Ich hätte den Verein deshalb jedenfalls nicht verlassen.“

Kann Herrensohr in dieser Saison erneut den Titel holen? Hümbert sagt: „Ziel ist es, wieder weit oben in der Tabelle mitzumischen.“ Würde der TuS diesmal den Aufstieg wahrnehmen? Richter erklärt: „Das ist ein Thema, mit dem wir uns zum derzeitigen Zeitpunkt nicht befassen. Unsere finanzielle Situation hat sich nicht verbessert. Eher im Gegenteil. Wir haben für mehrere Neuzugänge Ablösen im vierstelligen Bereich zahlen müssen, haben für die vier Spieler, die uns verlassen haben, aber keinen Euro Ablöse bekommen.“ Er ergänzt: „Die Oberliga ist wohl nur durch einen Großsponsor darstellbar, so sich einer fände.“ Oder man alternativ eine Goldader in Herrensohr entdecken würde.

An diesem Sonntag um 16 Uhr ist der Tabellen-16. FSG Ottweiler/Steinbach zu Gast beim Vierten. Egal, wie das Spiel enden wird – gefeiert wird beim TuS. Im Rahmen des Sportfests, bei dem die Meisterelf geehrt wird. Die vor der Saison verabschiedeten Spieler werden dabei sein. Dazu zählte Kay Rohrbacher, der wegen Knieproblemen seine Karriere beendet hatte. Der TuS-Kapitän spielt aber wieder. „Es geht für ihn halt noch nicht ohne Fußball. Nach einem Monat Pause ist er aktuell ohne Beschwerden und daher wieder dabei“, berichtet Hümbert.

Der TuS Herrensohr wollte auch seine Handballer ehren. Die Herren haben mit der HSG Dudweiler-Fischbach den Verbandsliga-Titel geholt. Doch sie fehlen wegen eines Trainingslagers.

Mehr von Saarbrücker Zeitung