Der Kampf um den Aufstieg

Der TuS Herrensohr kämpft heute Abend um 19 Uhr in Theley gegen den TuS Steinbach um den Aufstieg in die Saarlandliga. Die SF Saarbrücken spielen zeitgleich um den Verbandsliga-Aufstieg.

Die Fußballer des TuS Herrensohr mussten an diesem Sonntag ihre letzten Hoffnungen auf den Meistertitel in der Verbandsliga Südwest begraben. Der Tabellen-Zweite feierte zwar einen 1:0-Erfolg beim FC Brotdorf, doch Tabellenführer FC Riegelsberg sicherte sich zeitgleich durch einen ungefährdeten 9:0-Erfolg beim Tabellen-Vorletzten FC Rastpfuhl die Meisterschaft.

Trotzdem hat Herrensohr aber als Vizemeister noch die Chance, in die Saarlandliga aufzusteigen. Im Entscheidungsspiel der Verbandsliga-Zweiten trifft der TuS heute Abend um 19 Uhr im Theleyer Schaumbergstadion auf den TuS Steinbach. Der Gewinner darf sich über den Aufstieg in die höchste saarländische Spielklasse freuen. "Wir hatten es selbst in der Hand, als Meister direkt aufzusteigen, aber dafür hätten wir nicht gegen die SG Perl-Besch verlieren dürfen", sagt Herrensohrs Fußball-Abteilungsleiter Sebastian Richter: "Jetzt wollen wir in Theley aber unsere zweite Chance zum Aufstieg nutzen." Verärgert zeigt sich Richter dabei, dass das Spiel ausgerechnet in Theley stattfindet. Denn der VfB Theley, auf dessen Platz gespielt wird, ist im Kampf um den eigenen Ligaverbleib von einem Steinbacher Sieg abhängig. "Von daher würde ich diesen Austragungsort als sehr unglücklich bezeichnen."

Ebenfalls am heutigen Mittwoch haben die Sportfreunde Saarbrücken als Vizemeister der Landesliga Süd die Chance, in die Verbandsliga aufzusteigen. Die Sportfreunde treffen um 19 Uhr in Körprich auf die SG Wahlen-Niederlosheim (Vizemeister der Landesliga West). Saarbrücken sicherte sich am letzten Spieltag durch ein 1:1 im direkten Duell gegen Verfolger FV Bischmisheim Rang zwei in der Liga.

In der Aufstiegsrunde zur Landesliga im Südwest-Bereich kann es zu einer kuriosen Situation kommen. Die DJK Ensheim, der FSV Lauterbach und die SF Hüttersdorf sollen dort eigentlich in einer Dreier-Runde einen Aufsteiger ausspielen. In der ersten Begegnung treffen heute Abend um 19 Uhr in Rockershausen Ensheim und Lauterbach aufeinander.

Ob die Dreier-Runde danach weiter gespielt wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Der Grund: Wenn Herrensohr in die Saarlandliga aufsteigt und gleichzeitig die SF Saarbrücken in die Verbandsliga, fehlen in der Landesliga Süd zwei Mannschaften. Ensheim und Lauterbach wären in diesem Fall automatisch aufgestiegen. In diesem Fall würde die Aufstiegsrunde nicht zu Ende gespielt, in allen anderen Fällen wird sie regulär weitergeführt. Im Viertelfinale der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga spielt der FC St. Arnual heute Abend um 19 Uhr gegen die SSV Überherrn II (in Quierschied).

Mehr von Saarbrücker Zeitung